Gymnasion und ver.di-Jugend spenden für Seniorenhilfe Rastatt

(21. Dezember 2018) Über zwei Schecks im Gesamtwert von 1.000 Euro zugunsten der Seniorenhilfe Rastatt e.V. konnte sich der Vorsitzende der Seniorenhilfe, Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch, freuen. Das Stadtoberhaupt nahm in der Woche vor Weihnachten die Spenden von Vertretern der Gymnasion Fitness- und Gesundheitscenter Rastatt GmbH und der ver.di-Jugend des Bezirks Mittelbaden-Nordschwarzwald im Historischen Rathaus entgegen. 

Nikolaus-Spinning für den guten Zweck 

Brigitta Lenhard, Geschäftsführerin des Gymnasions, überreichte dem OB eine Spende in Höhe von 500 Euro. Das Gymnasion, das traditionell zur Weihnachtszeit einen Geldbetrag für die Seniorenhilfe Rastatt spendet, hatte am 7. Dezember in seinen Räumlichkeiten ein Nikolaus- Spinning (Gruppentraining auf stationären Fahrrädern) für den guten Zweck veranstaltet. Das Startgeld betrug 10 Euro pro Teilnehmer. Der Erlös wurde seitens des Gymnasions verdoppelt. 

Kaffee und Kuchen auf dem Weihnachtsmarkt

Mitglieder der ver.di-Jugend des Bezirks Mittelbaden-Nordschwarzwald spendeten ebenfalls 500 Euro für die Rastatter Senioren. Unter dem Motto „Rente muss für ein gutes Leben reichen“ hatte die ver.di-Jugend am 10. Dezember einen Stand auf dem Rastatter Weihnachtsmarkt bewirtet. Verkauft wurden Kaffee und selbstgebackener Kuchen.

Rastatter Senioren freuen sich ganzjährig über Zuwendung

Wer noch spenden oder sich persönlich als Helfer engagieren möchte: Weitere Infos zur Seniorenhilfe Rastatt e.V. sind im Internet unter www.rastatt.de, Leben in Rastatt, Senioren, erhältlich oder bei der Stadt Rastatt, Sarah Schereda, Herrenstraße 13 (Rossi-Haus), Tel. 07222 972-9420, E-Mail: sarah.schereda@rastatt.de. 

Über die Seniorenhilfe 

Die Seniorenhilfe Rastatt e.V. engagiert sich für Seniorinnen und Senioren ab 80 Jahren in Rastatt. Die 1948 begonnene Hilfsaktion hat sich mittlerweile für viele Menschen der Stadt zu einer segensreichen Tradition entwickelt. Ehrenamtliche Helfer besuchen das ganze Jahr über ältere Mitbürger zu Hause, nehmen sich Zeit für Gespräche, vermitteln in Notlagen und bieten im Einzelfall auch praktische Hilfe an. Da immer mehr Menschen im Alter von Armut betroffen sind, erhalten bedürftige Senioren ab 80 Jahren vom Verein zu Weihnachten eine kleine Geldgabe. Außerdem werden in der Weihnachtszeit über 500 Rastatter Senioren, die in Pflegeheimen in Rastatt und Umgebung leben, von den ehrenamtlichen Helfern der Seniorenhilfe besucht und mit einem kleinen Geschenk überrascht. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de