Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Rastatt – Anmeldeschluss ist der 15. November

(29. Oktober 2018) Die Barockstadt wird erneut zum Schauplatz des größten Musik-Wettbewerbs der Bundesrepublik: Am Samstag, 26. Januar, und Sonntag, 27. Januar, ist die städtische Musikschule Rastatt wie in den Vorjahren Gastgeber beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“. Zum Wettbewerb anmelden können sich Kinder und Jugendliche. Wie im Vorjahr gilt: Die Online-Anmeldung muss bis Donnerstag, 15. November, erfolgen. Das Formular und weitere Infos stehen bereit unter www.jugend-musiziert.org. Der Link zum Formular findet sich auf der Internetseite der städtischen Musikschule unter www.musikschule-rastatt.de. Weitere Informationen erteilt außerdem die Geschäftsstelle der Musikschule unter Telefon 07222 972-8301 und per E-Mail an musikschule@rastatt.de

Ausgeschrieben sind 2019 die Solokategorien: Streichinstrumente, Akkordeon, Percussion, Mallets und Pop-Gesang. Die Ensemblekategorien lauten: Duo: Klavier und ein Blasinstrument, Klavier-Kammermusik, Vokal-Ensemble, Zupf-Ensemble, Harfen-Ensemble und Alte Musik und „Besondere Instrumente“.

Der Wettbewerb „Jugend musiziert“ startet im Januar 2019 in mehr als 140 Regionen Deutschlands. Die ersten Preisträger der Regionalwettbewerbe nehmen anschließend im März an den Landeswettbewerben teil. Die ersten Preisträger aller Bundesländer sind schließlich vom 6. bis 14. Juni nach Halle/Saale zum Bundeswettbewerb eingeladen.

Seit dem ersten Wettbewerb „Jugend musiziert“ im Jahr 1964 haben beinahe eine Million Kinder und Jugendliche teilgenommen. Zahlreiche, heute international bekannte Musikerinnen und Musiker haben bei „Jugend musiziert“ ihre ersten Bühnenerfahrungen gesammelt.

„Jugend musiziert“ möchte zum gemeinsamen Musizieren anregen, der Wettbewerb bietet Musikerinnen und Musikern eine Bühne für den musikalischen Vergleich miteinander und die Beurteilung durch eine fachkundige Jury. „Jugend musiziert“ ist offen für Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, junge Berufstätige und Studierende, die nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen.

Der Deutsche Musikrat, die Landesmusikräte, öffentliche Musikschulen, Vereine und Privatpersonen sichern die organisatorische Durchführung. Bund, Länder und Gemeinden und zahlreiche weitere private sowie öffentliche Geldgeber stellen die notwendigen Finanzmittel zur Verfügung. Die Sparkassen, als größter Einzelförderer aus der Wirtschaft, engagieren sich ebenfalls seit vielen Jahren bei „Jugend musiziert“. Sie unterstützen den Nachwuchswettbewerb auf allen Wettbewerbsebenen.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de