Calendar of events

Sunday March 03, 2024 , 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Auftakt des Terrors. Frühe Konzentrationslager im Nationalsozialismus


Das Plakat der Ausstellung zeigt eine SA-Wache vor dem Tor des KZ Oranienburg im Jahr 1933
SA-Wachen vor dem Tor des KZ Oranienburg, Juni 1933 (Propagandaaufnahme). Quelle: SZ-Photo, 00007276, Foto: Scherl

Kurzbeschreibung

Das Stadtmuseum Rastatt präsentiert eine vom Lernort Kislau e. V. miterarbeitete Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft „Gedenkstätten an Orten früher Konzentrationslager“.


Beschreibung

Die Geschichte der so genannten „frühen Lager“ ist heute nicht Vielen geläufig. Hier ging es zunächst nicht um Gaskammern und Krematorien, hier sollen die politischen Gegner der Nazis neutralisiert und gedemütigt, jeglicher Widerstand möglichst schon im Keim erstickt werden. In den frühen Lagern erprobten die nationalsozialistischen Machthaber Instrumentarien der Gewalt. Der Weg in den millionenfachen Massenmord war damit nicht vorgezeichnet, aber geebnet. Die frühen Lager markierten so den Auftakt des Terrors. An elf Themenstationen wird in der Ausstellung die Funktion beleuchtet, die den frühen Konzentrationslagern im nationalsozialistischen Herrschaftssystem zukam. Anhand zahlreicher Biografien von Verfolgten führt sie die Brutalität vor Augen, die auch schon die Frühphase des NS-Regimes kennzeichnete. Den Ausgangspunkt der Darstellungen bilden die 15 Lager, an die in den an der Ausstellung beteiligten Gedenkstätten erinnert wird. Sie stehen exemplarisch für die mehr als 90 frühen Konzentrationslager im Deutschen Reich.



Event location

Stadtmuseum Rastatt

Stadtmuseum Rastatt
Herrenstraße 11
76437 Rastatt

Veranstalter

Stadtmuseum Rastatt

Stadtmuseum Rastatt
Herrenstraße 11
76437 Rastatt