Wichtige Fragen und Antworten für Geflüchtete



Wo gibt es allgemeine Informationen für Geflüchtete zum Leben in Rastatt?

Wie funktioniert der Schulbesuch in Rastatt?

  • Allgemeines

    Über die Aufnahme an einer Schule entscheidet die jeweilige Schulleitung in Absprache mit dem Staatlichen Schulamt Rastatt (Tel.: 07222/9169-190, E-Mail: koordinierungsstelle-vkl@ssa-ra.kv.bwl.de)

    Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit der jeweiligen Schule und bringen Sie zur Anmeldung in das Schulsekretariat mit (sofern vorhanden):

    • ausgefüllter Erstaufnahmebogen (siehe unter "Weitere Infos" in der rechten Spalte, Fragen dazu kann die jeweilige Schulleitung beantworten)
    • die Meldebescheinigung des KB Bürgerbüros der Stadt Rastatt
    • ein Ausweisdokument
    • eine Abstammungsurkunde
    • ein Impfbuch wegen des Masernimpfschutzes
    • schulische Zeugnisse

    Mit der Aufnahme ist noch keine endgültige Zuordnung des Kindes zu einem Bildungsgang oder einer Schulform verbunden.

  • Kinder von 6 bis 10 Jahren: Grundschule

    Kinder im Alter von 6 - 10 Jahren können in der Grundschule angemeldet werden, die zu Ihrer Wohnadresse gehört. Hier finden Sie eine Übersicht und Kontaktdaten von Rastatter Grundschulen

    Informationen, welche Rastatter Grundschule für Ihre Wohnanschrift die zuständige Schule ist, erhalten Sie unter schulen@rastatt.de. Bitte geben Sie bei der Anfrage die Anschrift sowie das Geburtsdatum Ihres Kindes an.

    Eventuell wird das Staatliche Schulamt Rastatt Ihr Kind einer sogenannten Vorbereitungsklasse an einer anderen Schule zuteilen. Dort findet zunächst eine intensive Sprachförderung statt.

    Rastatter Grundschulen: 

    • Carl-Schurz-Schule
      Sandweierer Straße 1
      Tel.: 07222 30420
       
    • Grundschule Ottersdorf
      Wilhelmstraße 17
      Tel.: 07222 6001250
       
    • Grundschule Plittersdorf
      Fährstraße 46
      Tel.: 07222 27900
       
    • Grundschule Rauental
      Federbachstraße 5
      Tel.: 07222 5463
       
    • Grundschule Niederbühl
      Laurentiusstraße 8/2
      Tel.: 07222 82234
       
    • Hansjakobschule
      Engelstraße 4
      Tel.: 07222 30431
       
    • Hans-Thoma-Schule
      Ötigheimer Weg 7
      Tel.: 07222 9149570
       
    • Johann-Peter-Hebel-Schule
      Buchenstraße 18
      Tel.: 07222 28992
       
    • Karlschule
      Karlstraße 1
      Tel.: 07222 35047
       
    • Gustav-Heinemann-Schule
      Rheinauer Ring 158
      Tel.: 07222 10180
  • Kinder von 10 – 16 Jahren: Sekundarschule

    Kinder und Jugendliche in diesem Alter können an einer Sekundarschule angemeldet werden. In Rastatt gibt es die nachfolgend genannten Schulformen:

    Gemeinschaftsschulen:

    Realschule:

    Gymnasien:

    Eventuell wird das Staatliche Schulamt Rastatt Ihr Kind einer sogenannten Vorbereitungsklasse an einer anderen Schule zuteilen. Dort findet zunächst eine intensive Sprachförderung statt.

  • Jugendliche von 16 - 18 Jahren: Berufliche Schulen

    Die Anmeldung der Jugendlichen in diesem Alter erfolgt für den gesamten Landkreis Rastatt zentral über den geschäftsführenden Schulleiter der beruflichen Schulen:

    Handelslehranstalt Rastatt, Tel.: 07222/92977-0, verwaltung@hla-rastatt.dewww.hla-rastatt.de 

    Als geschäftsführender Schulleiter übernimmt deren Schulleiter Bernhard Marzluf die Verteilung der Schüler an die beruflichen Schulen im Landkreis. Dies in Absprache mit den jeweiligen Schulleitungen und dem Regierungspräsidium Karlsruhe.

    Kontaktdaten: Bernhard Marzluf, Tel.: 07222/92977-0, marzluf@hla-rastatt.de 

  • Kinder mit speziellem Förderbedarf: Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum

    Für Kinder mit körperlichen, geistigen oder sozial-emotionalen Einschränkungen kann ein sogenanntes Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum die geeignete Schulform bieten. Eltern mit einem entsprechenden Bedarf wenden sich bitte an das Staatliches Schulamt Rastatt (Tel.: 07222/9169-103, E-Mail: martina.billinger-kraus@ssa-ra.kv.bwl.de)

Wie können Bürgerinnen und Bürger helfen?

  • Anlaufstellen für Bürgerinnen und Bürger bei der Stadt Rastatt

    Bürgerinnen und Bürger, die helfen möchten, können sich an den Fachbereich Jugend, Familie und Senioren wenden. Hier freut sich der Kundenbereich Integration -und Gemeinwesenarbeit auf tatkräftige Unterstützung. Anfragen per E-Mail an: integration-und-gemeinwesenarbeit@rastatt.de 

  • Informationen zu Geldspenden für ukrainische Flüchtlinge in Rastatt

    Die Stadt Rastatt hat in Kooperation mit der Sparkasse Rastatt-Gernsbach ein Spendenkonto eingerichtet. Mit den Spenden sollen dringend benötigte Sachmittel und Angebote, wie Betreuungs-, Begegnungsangebote oder niedrigschwellige Sprachkurse, in Rastatt finanziert werden.

    Spendenkonto:
    Spendenkonto Sparkasse Rastatt-Gernsbach
    IBAN: DE81 6655 0070 00005083 82
    BIC: SOLADES1RAS
    Stichwort: Spende Ukrainehilfe

    Spendenbescheinigungen stellt die Stadt Rastatt ab einem Spendenbeitrag von 300 Euro aus. Bei Bedarf bitte entsprechende Info per Mail an spenden@rastatt.de

  • Vermietung von Wohnungen an Geflüchtete

    Wer Wohnungen an Geflüchtete vermieten möchte, kann sich an die Stadt Rastatt wenden. Die Vermittlung erfolgt über den Kundenbereich Jugendförderung und Soziale Arbeit. Bitte wenden Sie sich per E-Mail an sozialer-dienst@rastatt.de

     

Kontakt:

Kundenbereich 9.20 Integration und Gemeinwesenarbeit
Kaiserstraße 48 (Fruchthalle)
76437 Rastatt

Integrationsbeauftragte: 
Susanne Detscher
Zi. 322
Tel. 07222 972-9200
Fax 07222 972-9099
E-Mail: susanne.detscher@rastatt.de 

Sprechzeiten: 
nach Vereinbarung

Zum Kundenbereich