Städtische Galerie Fruchthalle: Rastatts Kunstmuseum


Herzlich Willkommen in der Städtischen Galerie Fruchthalle in Rastatt! Der 1993 eingeweihte Ausstellungsort ist ein Museum für zeitgenössische Kunst und in den Räumen der ehemaligen Frucht- und Mehlhalle der Bundesfestung Rastatt beheimatet. Mitten in der Innenstadt gelegen, zeigt die Städtische Galerie Fruchthalle neben Gruppen- und Einzelausstellungen moderner KünstlerInnen vor allem Werke der eigenen Sammlung zur Kunst in Baden nach 1945. Die Förderung junger Kunstschaffender ist ebenfalls fester Bestandteil des Ausstellungsprogramms.


Aktuelles:

  • Myriam Holme und 30 Jahre Fruchthalle: Städtische Galerie präsentiert zwei neue Ausstellungen ab 9. Dezember 2022: Ganz in Geburtstagsvorfreude präsentiert sich die Städtische Galerie Fruchthalle zum Ende dieses Jahres. Denn im nächsten wird sie 30. Mit zwei neuen Ausstellungen sowie einer nachträglichen Würdigung der aktuellen Ausstellung läutet die Galerie am Freitag, 9. Dezember, das Jubiläumsjahr 2023 ein. Um 19 Uhr wird Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch die Ausstellungen „Myriam Holme: Viele finden ganz gut, was ich mache“ und „Intro! 30 Jahre Städtische Galerie Fruchthalle“ eröffnen. Beide Ausstellungen sind bis zum 1. Mai 2023 zu den üblichen Öffnungszeiten in der Fruchthalle zu sehen. Noch bis zum 22. Januar 2023 läuft parallel die Ausstellung „An Inner Place“ von Jan-Hendrik Pelz; diese wird bei der Vernissage am 9. Dezember nochmals besonders gewürdigt. Mehr Infos

    Ausstellungsprogramm 2023 der Städtischen Galerie Fruchthalle Rastatt

Kontakt:

Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt
Kaiserstraße 48
76437 Rastatt

Fragen zum Besuch: Tel. 07222 972-8411 (erreichbar während der Öffnungszeiten)

Fachliche Anfragen: 
Sebastian Schmitt, Galerieleitung
Tel. 07222 972-8410
Fax 07222 972-7009
E-Mail: sebastian.schmitt@rastatt.de   
 


Öffnungszeiten:

Donnerstag bis Samstag
12-17 Uhr

Sonntag und an Feiertagen
11-17 Uhr


Ausstellungsprogramm:

Ausstellungen der städtischen Museen Rastatt 2022 (2. Halbjahr): Programm und Infos