Rastatts Partner- und Patenstädte


Die Stadt Rastatt pflegt bereits seit 1965 Städtepartnerschaften, die durch zahlreiche Begegnungen auf Vereins-, Schul- und Geschäftsebene mit Leben gefüllt werden. Mit den Städtepartnerschaften werden Freundschaften genauso gefördert wie das gegenseitige Verständnis anderer Kulturen. Rastatt hat mit seinen Partnerstädten ein Netz von Freundschaften nicht nur in Europa, sondern auch über den ganzen Globus geknüpft.

Diese lebendigen Städtepartnerschaften sind ein wichtiges Fundament für gemeinsame Aktionen und Erlebnisse gerade junger Menschen. Die Stadt Rastatt unterhält Städtepartnerschaften zu fünf Städten: Fano (Italien), New Britain (USA), Orange (Frankreich), Ostrov (Tschechische Republik) und Woking (England). Außerdem pflegt die Stadt Rastatt eine Städtepatenschaft zu Entre Rios (Brasilien).


Fano (Italien)

Die Städtepartnerschaft zwischen Rastatt und Fano besteht seit 1986. Seither findet ein reger Austausch auf Vereinsebene, aber auch auf privater Basis zwischen den Menschen von Rastatt und Fano statt. Anlass für die Gründung der Städtepartnerschaft war die historische Verbindung zwischen Rastatt und Fano. So stammte der Baumeister des Residenzschlosses, Domenico Egidio Rossi, aus Fano. Fano wird aufgrund des legendären Tempels (Fanum Fortune) auch "Stadt des Glücks" genannt. Fano ist eine freundliche Stadt, die zum Promenieren und Schauen einlädt. In der Vergangenheit war Fano eine wichtige Römerstadt. Das Zentrum Fanos geht noch auf die Römerzeit zurück und ist für Motorfahrzeuge gesperrt – ein Fußgängerparadies. Geprägt ist die Stadt von dem sehr gut erhaltenen, 2000 Jahre alten Augustusbogen. Fano verfügt über einen 18 km langen Strand und einen malerischen Fischerhafen. Im Westen befindet sich das Hinterland, das durch Weinberge und Olivenhaine gekennzeichnet ist.


New Britain (USA)

New Britain liegt im Neuengland-Staat Connecticut an der amerikanischen Ostküste, etwa 12 Meilen von der Hauptstadt Hartford entfernt. Die Stadt befindet sich auf halbem Wege von New York City nach Boston und ist mit diesen Städten durch gut ausgebaute Highways verbunden. Das Hinterland von Connecticut ist hügelig und bekannt durch seinen reichen Eichenbestand sowie seine ertragreichen landwirtschaftlichen Flächen. Besonders sehenswert ist der Indian Summer, der  Ende September beginnt. Die Städtepartnerschaft zwischen Rastatt und New Britain besteht seit 1984. Auslöser dieser Städtepartnerschaft war eine Briefmarke mit dem Konterfei Carl Schurz‘, die Peter Kilduff von der Central Connecticut State University (CCSU) in New Britain entdeckte. Carl Schurz war bei den Freiheitsbewegungen 1848 führender Revolutionär. Nach seiner Festnahme gelang ihm die Flucht aus Rastatt über die Schweiz und England in die USA. Dort war er von 1877 bis 1881 amerikanischer Innenminister.


Orange (Frankreich)

Die Städtepartnerschaft mit Orange in der französischen Provence besteht seit 1965 und wird besonders auf Vereins- und Schulebene gepflegt. Orange liegt in der Provence, Departement Vaucluse, rund 15 Minuten von Avignon entfernt. Berühmt geworden ist Orange durch die Ruinen aus der Römerzeit. Besonders sehenswert sind der Triumphbogen und das Amphitheater, in dem jährlich im Sommer das berühmte Opernfestival Chorégies d’Orange stattfindet. Inmitten von Reben und Obstgärten gelegen, ist Orange schon seit Langem wichtiges Vermarktungszentrum für Agrarprodukte. Ganz in der Nähe liegen die berühmten Weingebiete Châteauneuf-du-Pape oder Côtes-du-Rhone.


Ostrov (Tschechische Republik)

Die Städtepartnerschaft mit Ostrov (ehemaliger Name: Schlackenwerth) besteht seit 1991. Anlass waren die historischen Beziehungen zwischen Rastatt und Ostrov über Markgräfin Franziska Sibylla Augusta, die in Schlackenwerth aufwuchs. So existieren zum Beispiel in beiden Städten die nahezu baugleichen Einsiedelner Kapellen. Ostrov liegt am Hang des Erzgebirges in der Nähe von Karlsbad. Aufgrund der historischen Beziehung zu Schlackenwerth hatte der Gemeinderat 1969 beschlossen, die Patenschaft über die ehemaligen vertriebenen Einwohner Schlackenwerths zu übernehmen. Bis heute bestehen enge Verbindungen. Mit der Einweihung des Schlackenwerth-Raums im städtischen Rossi-Haus 2019 in Rastatt soll an die Geschichte der Vertriebenen aus Schlackenwerth erinnert sowie deren kulturelles Erbe bewahrt werden. Der Raum kann während der Öffnungszeiten des Rossi-Hauses besucht werden. 


Woking (England)

Die Städtepartnerschaft zu Woking ist die jüngste in Rastatt und besteht seit dem Jahr 2001. Auf Initiative der Woking Town Twinning Association WTTA (Städtepartnerschaftskomitee) kamen die Kontakte zustande. Bereits wenige Wochen nach der feierlichen Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde waren Schülerinnen und Schüler aus Woking zu Gast in Rastatt. Seitdem besteht ebenfalls reger Kontakt zwischen den Städten auf politischer und privater Ebene, sowie mit den WTTA, deren Mitglieder regelmäßig Rastatt besuchen. Woking liegt im Süden von London, in der Grafschaft Surrey.


Entre Rios (Brasilien)

Seit 1988 besteht die Patenschaft zu Entre Rios in Brasilien, deren Ziel es ist, die Kontakte der Donauschwaben in Rastatt mit der donauschwäbischen Volksgruppe in Entre Rios aufrechtzuerhalten. Die Kontakte zu Rastatt sind durch gegenseitige Besuche lebendig. Entre Rios liegt im Hochland des Bundesstaates Paranâ in Brasilien und besteht aus fünf Dörfern. Rund ein Drittel der in Entre Rios lebenden Bevölkerung sind donauschwäbischer Abstammung. In Folge der Nachkriegswirren 1951/52 hatten sich rund 550 donauschwäbische Familien im Distrikt Entre Rios, Bezirk Guarapuava, angesiedelt. Wirtschaftlicher und kultureller Träger der donauschwäbischen Siedlung ist die Genossenschaft „Cooperativa Agrària Mista Entre Rios“, die 1951 gegründet wurde.

Kontakt

Stabsstelle Büro des Oberbürgermeisters

Partnerstädte Orange, Woking, New Britain und Patenstadt Entre Rios:
Evelyne Kientz
Tel 07222 972-1003
E-Mail evelyne.kientz@rastatt.de 

Partnerstädte Fano und Ostrov:
Heike Mast
Tel. 07222 972-1004
E-Mail heike.mast@rastatt.de 



Imagefilm von Rastatt