Aktuelle Ausstellung in der Städtischen Galerie Fruchthalle Rastatt


Regelmäßig finden in der Städtischen Galerie Fruchthalle in Rastatt wechselnde Einzel- und Gruppenausstellungen statt. Im Fokus stehen die Gegenwartskunst und kunsthistorische Werke nach 1945. Auch die Werke aus der eigenen Sammlung sind fester Bestandteil des Programms. Diese werden mit jungen, aufstrebenden Positionen der Gegenwartskunst in Beziehung gesetzt. Das Format Rampe Fruchthalle bietet jungen Kunstschaffenden und Studierenden die Möglichkeit, ihre Werke einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen.


"Schmunzeln – von heiter bis absurd"

Von 8. Juli bis 27. November 2022

Corona-Pandemie, Krieg in der Ukraine - keine lustigen Zeiten, in denen wir leben. Warum Humor dennoch so wichtig ist, und wie Kunst und Künstler damit umgehen, das zeigt die neue Schau in der Städtischen Galerie Fruchthalle in Rastatt. 

Die Gruppenausstellung beschäftigt sich mit dem Moment des Absurden und der Heiterkeit in der Kunstproduktion und -betrachtung. Alle Werke verbindet eine humorvolle Grundhaltung und ein Moment des Augenzwickerns in der Herangehensweise. Schwerpunkte der Ausstellung liegen auf Aspekten wie Bildwitz, Täuschung, Theatralik sowie auf dem Zusammenspiel von Werk und Titel oder dem Verhältnis von Bild und Schrift. Die Werke verfolgen nicht das Anliegen, lustig zu sein, können aber so gelesen werden. 

Ergänzt wird die Ausstellung durch Beiträge von Studierenden der Hochschule für Gestaltung (HfG) in Karlsruhe, eine internationale Witzesammlung und Werke aus der Sammlung Westermann. Entstanden ist die Schau in Kooperation mit der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe und wird unterstützt durch die SV Sparkassen Versicherung sowie die LBBW.


Ausstellung „An Inner Place“ von Jan-Hendrik Pelz

Von 1. Oktober 2022 bis 22. Januar 2023

In der Städtischen Galerie Fruchthalle ist ab Samstag, 1. Oktober, bis einschließlich Sonntag, 22. Januar 2023, die Ausstellung „An Inner Place“ von Jan-Hendrik Pelz zu sehen. Der Maler und Konzeptkünstler aus dem Raum Stuttgart präsentiert in der Ausstellung naturalistisch anmutende Porträts von Menschen in Lebensgröße, meist sitzend. Dargestellt sind Personen, die auf der Suche nach Schutz vor Krieg, Terror und politischer Verfolgung nach Deutschland geflohen sind. Mit den Ölgemälden, zu lebensgroßen „Bildobjekten“ zusammengesetzt, ist eine umfassende Ansicht der Personen möglich. 

Die Ausstellung kam in Kooperation mit geflüchteten Menschen über die Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge (LEA) in Ellwangen zustande. Sie wird im Laufe der Zeit kontinuierlich fortgeführt. „An Inner Place“ zeigt die in Deutschland angekommenen Menschen, die nun ein Teil unserer Gesellschaft geworden sind. Sie wirken entspannt und halten die Augen geschlossen. Dadurch entsteht eine ruhige, konzentrierte Atmosphäre, die die Betrachtenden mit einbezieht und zum Teil dieser multikulturellen Gemeinschaft macht. 

Eine feierliche Würdigung der Ausstellung wird am Freitag, 9. Dezember, um 19 Uhr im Rahmen der nächsten offiziellen Eröffnungsveranstaltung in der Fruchthalle nachgeholt.
 


Kontakt:

Städtische Galerie Fruchthalle Rastatt
Kaiserstraße 48
76437 Rastatt

Fragen zum Besuch: Tel. 07222 972-8411 (erreichbar während der Öffnungszeiten)

Fachliche Anfragen: 
Sebastian Schmitt, Galerieleitung
Tel. 07222 972-8410
Fax 07222 972-7009
E-Mail: sebastian.schmitt@rastatt.de   
 

Öffnungszeiten:

Donnerstag bis Samstag
12-17 Uhr

Sonntag und an Feiertagen
11-17 Uhr