Trinationales Jugendforum in Rastatt


Ob Urlaube, Schüleraustausch und Auslandssemester oder Shoppingtouren: Gerade für Euch junge Menschen in der Rhein-Region sind offene Grenzen und der spontane Besuch der benachbarten Länder eine Selbstverständlichkeit. Mit dem Ziel, Euch in der jungen Generation in den Grenzregionen eine gemeinsame Stimme zu verleihen, veranstaltet die Stadt Rastatt und die Oberrheinkonferenz am 1. Oktober ein trinationales Jugendforum in der BadnerHalle. 

Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz sind eingeladen, einen Tag lang über die Entwicklungsmöglichkeiten der Grenzregionen zu sprechen. Ihr seid gefragt, Eure Ideen und Vorschläge einzubringen, um die grenzüberschreitende Freundschaft zu intensivieren und die Region zu stärken. Egal ob Beiträge zu Inklusion, Frieden oder Jugendkultur: Alle Themen können diskutiert werden. Die Ergebnisse fließen ein in die Jugendstrategie, die die Oberrheinkonferenz erarbeitet, und die Grundlage sein wird für die Gestaltung der Zukunft von Jugendlichen in Deutschland, Frankreich und Schweiz.

Die Stadt richtet einen Bustransfer ein. Die Haltepunkte in Frankreich und der Schweiz werden bei der Anmeldung angegeben. Für die Verpflegung während des Jugendforums wird gesorgt. Alle Teilnehmenden sind am Abend zur After-Work-Party eingeladen. 

Hier geht´s zur Online-Anmeldung (Anmeldeschulss: 29. September 2022)

Weitere Infos gibt es bei: Jugendbeteiligungsreferentin Fabienne Furrer unter fabienne.furrer@rastatt.de 

Hinweis: Die Seite befindet sich im Aufbau und wird aktualisiert.


Workshop-Inseln

Die Workshopthemen beim Jugendforum sind vielfältig. Von Inklusion über die Themen Sport bis hin zum Friedensprojekt ist alles mit dabei. Bei der Anmeldung können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer angegeben, an welchem Workshop sie sich beteiligen möchten.

Klima, Umweltschutz, Tierschutz

Du interessierst Dich für die Themen Klima, Umweltschutz und Tierschutz? Dann bist Du bei uns genau richtig. In unserem Workshop greifen wir die drei Themen auf und wollen gemeinsam Ideen entwickeln, wie die Oberrheinregion weiter vorgehen kann. 

Unser Moderator wird einen kleinen Input geben und dann kannst Du Dich mit Jugendlichen aus anderen Ländern austauschen, wie in Frankreich, der Schweiz oder in Deutschland an Klima-, Umwelt- und Tierschutz gearbeitet wird und welche Strategien in Zukunft in unserer Region verfolgt werden sollen. 

Das Motto heißt, jede Stimme zählt und hier kannst du etwas bewegen!
 

Jugendkultur, Sport, Lifestyle

Ob Fridays for Future, Gothic, Hippie, Skater, Gamer oder Raver: Jugendkultur, Lifestyle und Sport ist überall zu finden. Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein, dass über die Ländergrenzen hinweg für das Klima demonstriert wird, der Skatepark auch von den angrenzenden Nachbarn angenommen wird oder Events stattfinden, bei denen auch Besuch aus dem Nachbarland kommt?

Ob Konzerte, Sportveranstaltungen oder übers Internet, welche Ideen gibt es, damit wir „grenzenlos“ agieren können? 
 

Inklusion, Integration, Soziale Gerechtigkeit

Wie wird Integration eigentlich in Frankreich verstanden? Wie wird in der Schweiz überhaupt Inklusion gehandhabt? Und was bedeutet eigentlich soziale Gerechtigkeit für uns alle?  

Das Grundprinzip der sozialen Gerechtigkeit ist, dass die Lebensbedingungen, Chancen und Möglichkeiten für alle Menschen einer Gesellschaft ähnlich sind. Wie kann das gewährleistet werden? Können wir auch über die Grenzen hinweg denken? 
 

Friedensprojekt Europa

Gerade die letzten Monate haben gezeigt, dass Frieden auch in Europa nicht gewährleistet ist. Wir wollen mit Euch die Frage behandeln, wie das Verständnis für unsere Nachbarländer gestärkt werden kann. Sind regelmäßige Schüleraustausche eine Möglichkeit? 

 Diskutiere mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, welche Ideen Ihr habt und was es zur Umsetzung braucht! 
 

Bildung, Arbeit, Mobilität

Nach dem Abi im Ausland eine Ausbildung machen oder studieren? Oder in Frankreich wohnen und in Deutschland arbeiten? Wie sieht es aus mit den Pendelmöglichkeiten? Wo und wie kann man sich bewerben? Diese Fragen kommen dann natürlich auf. 

Wir wollen mit Dir die Möglichkeiten diskutieren und schauen, wo es Verbesserungspotential gibt, damit solche Vorhaben leichter werden. Komm und diskutiere mit! 
 


Kooperationspartner

Kontakt

Fabienne Furrer
Jugendbeteiligungsreferentin

Kundenbereich Jugendförderung und Soziale Arbeit
Telefon: 07222 972 9129
E-Mail: fabienne.furrer@rastatt.de