Kostenloser Bibliotheksausweis für Geflüchtete aus der Ukraine/ Angebot der Stadtbibliothek Rastatt

(25. April 2022) Bildwörterbücher, Sprachkurse, Tonies und Brettspiele ermöglichen den einfachen und spielerischen Zugang zur deutschen Sprache. Damit vor allem Geflüchtete aus der Ukraine diese Medien schnell und unkompliziert ausleihen können, bietet die Stadtbibliothek ihnen einen kostenlosen Leseausweis an. Damit können sowohl die Angebote der Stadtbibliothek vor Ort genutzt werden als auch die digitalen Medien über die Online-Portale „Onleihe“ und „filmfriend“.

Wer einen der kostenfreien Leseausweise erhalten möchte, muss ein offizielles Ausweisdokument vorlegen. Dies kann ein biometrischer Reisepass oder Personalausweis sein. Die personenbezogenen Daten müssen für die Mitarbeitenden der Stadtbibliothek lesbar sein. Hier kann die bei der Registrierung ausgegebene Bescheinigung über den Aufenthaltstitel nützlich sein. Der derzeitige Wohnort wird bei der Anmeldung erfasst. Wohnortwechsel sollten der Bibliothek mitgeteilt werden.

Die Stadtbibliothek bietet ein umfangreiches Angebot an Sprachlehrgängen und weiteren Büchern, um die deutsche Sprache zu erlernen. Welche sich besonders gut für Anfängerinnen und Anfänger und für Sprachvermittlerinnen und -vermittler eignen, kann in einer aktuellen Übersicht nachgelesen werden auf der Homepage des Onlinekatalogs der Stadtbibliothek unter https://bibliotheken.komm.one/rastatt/Infos/Ukraine. Dort finden sich auch eine Liste mit Kinder- und anderen Brettspielen zur Sprachförderung, die die Mitarbeitenden der Stadtbibliothek zusammengestellt haben, sowie viele Links, über die Medien aller Art auf Ukrainisch digital genutzt werden können. So kann die Zeit überbrückt und genutzt werden, bis sich die Verlage auf den veränderten Bedarf eingestellt haben und auch gedruckte Bücher und anderen Medien in Deutsch-Ukrainisch oder einsprachig Ukrainisch veröffentlichen. 

Eltern mit Kindern im Vorschulalter können zudem eine „Lesestart“-Tasche mit einem Pappbilderbuch und Tipps und Anregungen in vielen Sprachen rund um das Vorlesen erhalten – ab sofort auch auf Ukrainisch.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de