Städtische Galerie Fruchthalle öffnet am 8. Juli nach großem Umbau mit neuer Ausstellung/ Bürger zum Einsenden von Witzen aufgerufen

(21. April 2022) Nach rund neun Monaten Umbau wird mit der neuen Ausstellung „Schmunzeln – von heiter bis absurd“ und der Kabinettausstellung „Leitlinien“ von Rüdiger Seidt die Städtische Galerie Fruchthalle am 8. Juli wiedereröffnet. Der Eröffnungstermin musste erneut aufgrund von Lieferengpässen von LED-Leuchten verschoben werden. Aktuell finden noch die abschließenden Maler- und Bodenverlegungsarbeiten statt. 

Die Vorbereitungen für die neue Ausstellung der Städtischen Galerie Fruchthalle laufen indes auf Hochtouren. Gezeigt werden soll darin unter anderem eine internationale Witzesammlung. Um eine möglichst große Vielfalt an Humor abzubilden, sind Rastatts Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihre besten Witze einzureichen. Dem Humor sind dabei sprachlich keine Grenzen gesetzt. So können auch Witze in der Originalsprache eingereicht werden – wenn möglich mit der deutschen Übersetzung anbei. Das ist aber kein Muss. 

Die neue Ausstellung „Schmunzeln – von heiter bis absurd“ beschäftigt sich neben dem Absurden auch und mit dem eigenen Blickwinkel auf das was als komisch empfunden wird. Denn die Humorforschung belegt, dass alle Menschen Unterschiedliches als lustig empfinden. Das hängt insbesondere von eigenen Erfahrungen und der eigenen kulturellen Prägung ab. Die Witzesammlung soll dementsprechend zu einem Austausch zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters beitragen und auch die internationale Vielfalt Rastatts widerspiegeln. 

Die Witze können eingereicht werden per Brief an Sebastian Schmitt, Städtische Galerie Fruchthalle, Kaiserstraße 48, 76437 Rastatt oder per Mail an marika.berner@rastatt.de

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de