Erste Kinderimpfaktion im Rossi-Haus/ Weitere Termine am kommenden Wochenende/ Mobile Impfteams in Wintersdorf und im Seniorentreff

(11. Januar 2022) Erstmals wurden am vergangenen Sonntag Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren in der Rastatter Impfambulanz im Rossi-Haus geimpft. 14 Kinder nutzten in Begleitung ihrer Eltern die Gelegenheit, um sich gegen Covid-19 mit einem speziell für Kinder abgestimmten Impfstoff der Firma Biontech zu impfen. Aufgrund der Knappheit des Impfstoffs war der Auftakt der Kinderimpftermine im Landkreis Rastatt zunächst für priorisierte Gruppen vorgesehen. Dazu zählten Kinder mit bestimmten Vorerkrankungen oder Kinder, die engen Kontakt zu Risikopatienten haben. Bei den nun weiteren vom Landkreis geplanten Kinderimpfungen in den Impfambulanzen in Bühl und Gaggenau am kommenden Wochenende, 15. und 16. Januar, wird indes auf die Priorisierung verzichtet. Den schützenden Piks können sich dann alle Kinder zwischen fünf und elf Jahren geben lassen. 

Neben der Sonderimpfaktion im Rossi-Haus fand am Sonntag auch der reguläre Impfbetrieb statt – mit erfolgreichem Ergebnis zum Wochenabschluss. Seit Bestehen der städtischen Kooperation mit der Praxis Holzapfel mit Oktober wurden dort 15.000 Impfungen verabreicht. Bis Dienstschluss waren es genau 15.006 Impfungen. 
Um das Imfptempo weiter zu beschleunigen, hat die Impfambulanz im Rossi-Haus nun zusätzlich samstags und sonntags von 9 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Montag bis Freitag können sich Bürgerinnen und Bürger weiterhin jeweils von 11 bis 18 Uhr impfen lassen. Termine sind hier buchbar.  

Daneben gibt es auch wieder Einsätze mobiler Impfteams des Landkreises im Stadtgebiet. In Wintersdorf können sich Personen ab 30 Jahren am Samstag, 15. Januar, von 9.30 bis circa 18 Uhr im Anbau der Schule mit dem Impfstoff von Moderna impfen lassen. Termine können bei der Ortsverwaltung Winterdorf telefonisch vereinbar werden unter 07229 1849-330. 

Am Dienstag, 18. Januar, von 17 bis 21 Uhr ist zudem ein mobiles Impfteam im großen Saal des Seniorentreffs „Offene Tür“ im Erdgeschoss in der Rheintorstraße 25 (DRK-Wohnanlage). Angeboten wird ebenfalls Moderna für Personen ab 30 Jahren. Rastatter Seniorinnen und Senioren ab 80 Jahren wird bei Bedarf von der Rastatter Seniorenhilfe ein Fahrdienst angeboten. Termine können über das städtische Hilfetelefon unter 07222 972-9004 vereinbart werden. Das Telefon ist erreichbar Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr sowie mittwochs von 14 bis 17 Uhr.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de