Verstärkte Impfaktionen rund um Weihnachten / Bisher 10.000 Impfungen im Rossi-Haus

(16. Dezember 2021) Rastatts Impfoffensive nimmt rund um die Weihnachtstage nochmals Fahrt auf, um möglichst vielen Menschen den bestmöglichen Schutz vor einer Corona-Infektion zu ermöglichen. Bereits stolze 10.000 Schutzimpfungen hat das Team der Arztpraxis Holzapfel in der Impfambulanz im Rossi-Haus nun seit Mitte Oktober verabreicht. Die Impfambulanz wird auch in den Weihnachtsferien zu den üblichen Zeiten – außer am 24. und 31. Dezember sowie an den Feiertagen – geöffnet sein wird. Mit mobilen Impfteams des DRK-Kreisverbands Rastatt, die im Auftrag des Landkreises unterwegs sind, finden außerdem drei Zusatztermine in Wintersdorf und im Dörfel statt:

  • Am Dienstag, 21. Dezember, von 17 bis 21 Uhr, kommt ein mobiles Impfteam nach Wintersdorf in den Anbau der neuen Schule. Zur Terminvereinbarung bitte die Ortsverwaltung kontaktieren unter der Telefonnummer 07229 1849330 (Mo 9 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr, Di 8 bis 12 Uhr). Verimpft wird ausschließlich Moderna und nur an Personen ab 30 Jahren.
  •  Am Dienstag, 28. Dezember (Impfungen mit Biontech für Personen unter 30 Jahren), und am Donnerstag, 30. Dezember (Impfungen mit Moderna für Personen ab 30 Jahren), macht das Impfteam von 17 bis 21 Uhr Station im Stadtteilbüro Dörfel, Josefstraße 1/1. Terminvereinbarungen über das Stadtteilbüro, Brigitte Oser, Telefonnummer 07222 972-9220.

Zu den vereinbarten Impfterminen sollten der Impfpass, die Krankenversicherungskarte und der Personalausweis mitgebracht werden. 

Da es momentan große Lieferengpässe, besonders beim Impfstoff von Biontech/Pfizer gibt, werden die Impfungen fast ausschließlich mit dem Vakzin von Moderna vorgenommen und dies lediglich bei Personen ab 30 Jahren. Impfungen mit dem Biontech/Pfizer-Vakzin können bis Ende des Jahres nur bei Zweitimpfungen in Anspruch genommen werden, für die bereits eine Terminbuchung vorliegt. Die Stadt Rastatt bittet um Verständnis und bedauert sehr, dass es ausgerechnet in der aktuellen Hochphase der Impfungen zu diesen Engpässen kommt. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de