Stadt ehrt beim „Abend des Sports“ verdiente Sportlerinnen und Sportler und ehrenamtlich engagierte Vereinsmitglieder

(19. November 2021) Mit einem „Abend des Sports“ hat sich die Stadt Rastatt am Donnerstagabend bei ihren Sportlerinnen und Sportlern bedankt. Neben im Jahr 2020 erfolgreichen Einzelsportlerinnen und Einzelsportlern sowie Mannschaften wurden auch zusätzlich während der letzten zwei Jahre besonders engagierte Vereinsmitglieder ausgezeichnet. Zudem wurden Ehrungen für das mehrmalige Ablegen des Deutschen Sportabzeichens übergeben.

Die Rastatter Sportlerehrung, an der jedes Jahr die erfolgreichen Sportler/innen der Stadt geehrt werden, ist ein gesellschaftlicher Höhepunkt in der Stadt. Im letzten Jahr musste die Ehrung coronabedingt komplett online organisiert werden. Bürgermeister Arne Pfirrmann freute sich nun in der frisch renovierten Aula des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums, die Sportler/innen endlich wieder persönlich zu treffen. Da es im Jahr 2020 deutlich weniger Wettkämpfe als üblich gab, hatte sich die Stadt entschieden, die diesjährige Veranstaltung als „Abend des Sports“ durchzuführen. „Wir hoffen, dass wir uns im nächsten Jahr dann wieder zu einer richtigen Sportlerehrung treffen können“, so Pfirrmann. Er lobte die Kreativität der Vereine, mit den Mitgliedern auch während des Lockdowns in Kontakt zu bleiben. „Die Stadt ist stolz auf Ihre Leistungen und vor allem auf Ihr Engagement“, betonte Pfirrmann. Er nannte verschiedene Online-Formate, die die Vereine ins Leben gerufen hatten, um gemeinsam und doch jeder in seinem eigenen Wohnzimmer zu trainieren. Pfirrmann freute sich, dass die Firma Hofmann Entsorgung GmbH den „Abend des Sports“ finanziell unterstützte und er so gemeinsam mit Amelle Hofmann jedem Geehrten ein kleines Präsent und ein Gutschein überreichen konnte.

Preise für besonderes ehrenamtliches Engagement 

Aufgrund der besonderen Situation wurden in diesem Jahr erstmals Preise für Vereinsmitglieder vergeben, die während der Corona-Pandemie mit besonderem Engagement geholfen haben, das Vereinsleben am Laufen zu halten. Dies sind Pierre Schmidt, Yannick Massard, Markus Kexel, Björn Strauß (alle Badmintonverein Rastatt), Iris Stiefel (Bogensportclub Rastatt), Daniela Henninger (Rastatter Kanu-Club), Nadja Westermann, Sina Ratzel, Lisa Schlor, Daniel Pütsch, Elias Focht, Dieter Sutsch (alle Rastatter Turnverein), Katrin Große-Schulte, Klaus Marschar (beide SG Stern Rastatt), Stefan Huber, Johann Hatzenbühler, Markus Deißler (Taekwondo Club Rastatt), Noemi Hein, Nadine Witschel, Lea Reinbold (alle TV Rastatt Rheinau) sowie Beatrice Kreiser und Diana Hauns (beide TV Wintersdorf). Sie haben unter anderem Hygienekonzepte für ihre Vereine entwickelt, Trainings unter freiem Himmel organisiert, die Vereinshomepage neu organisiert und Pläne für Online-Trainings geschrieben.

Preise für leistungsstarke Sportler/innen

Für ihre besonderen Leistungen im Jahr 2020 wurden folgende Sportlerinnen und Sportler ausgezeichnet: Felix Vogt und Riko Rockenbauch von der Segelabteilung des Ruder Clubs Rastatt für ihre ersten Plätze bei der Landesjugendmeisterschaft und der Deutschen Jugendmeisterschaft, Christoph Merkel (Rastatter Kanu Club) für seinen fünften Platz bei den Deutschen Meisterschaften im Kanu-Freestyle und Heike Jahraus und Peter Flury (beide Bogensportclub Rastatt) für ihren vierten beziehungsweise zweiten Platz bei den Deutschen Hallenmeisterschaften. Als Mannschaften wurden Solomiya Savran und Gleb Tkachenko vom Tanzsportclub Rastatt für ihren zweiten Platz bei den Landesmeisterschaften der Junioren auszeichnet, während die Bogensportabteilung der SG Stern Rastatt den Aufstieg in die Südbadenliga feierte. Der Aufstieg in die erste Liga der Damen in der Altersklasse 50 gelang dem Team des Baden Hills Golf und Curling Clubs. Ausgezeichnet wurde am Donnerstagabend zudem Siegrid Warth (Rastatter Turnverein), die das Sportabzeichen in Gold zum 30. Mal abgelegt hat. Berthold Findling (Sportvereinigung Niederbühl) hat das Abzeichen in Gold bereits 35 und Ernst Michel (Rastatter TV) 50 Mal abgelegt. 

Moderiert wurde der Abend des Sports von Alexander Kiefer, Kundenbereichsleiter Kultur- und Sportförderung, während die Rockband „Out in the Sticks“ der Musikschule Rastatt unter der Leitung von Christian Sprenger für die musikalische Umrahmung sorgte. Die Jugendgarde der GroKaGe Rastatt präsentierte zudem ihren Gardetanz. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de