Neue Wasserleitung in Förch: Nächster Bauabschnitt beginnt/ Busse können Förch nicht anfahren

(29. Oktober 2021) Die Arbeiten zur Verlegung einer neuen Wasserleitung zwischen Niederbühl und dem Wasserwerk in Förch schreiten voran. Mit der neuen Wasserleitung wollen die Rastatter Stadtwerke Förch in das Versorgungsnetz der Stadtwerke integrieren. Am Dienstag, 2. November, beginnt der nächste Bauabschnitt. Dafür muss vom 2. bis 13. November die Favoritestraße am Einmündungsbereich Allmendweg voll gesperrt werden. Die Zufahrt nach Förch von der L77 über den Allmendweg ist in diesem Zeitraum nicht möglich. Die Sperrung hat auch Auswirkungen auf den Busverkehr. Die Regiobuslinien 240 und 241 der Karlsruher Verkehrsbetriebe (KVV) können während der knapp zwei Wochen Bauzeit den Rastatter Ortsteil Förch nicht anfahren. Der KVV plant für diesen Zeitraum einen Transfer mit Shuttlebussen einzurichten. Aktuelle Hinweise dazu werden sobald wie möglich auf der Website der Verkehrsgesellschaft Rastatt unter www.vera-rastatt.de veröffentlicht. 

Im Anschluss wird ab Montag, 15. November, bis voraussichtlich Ende Dezember die Favoritestraße ab dem Ortseingang aus Richtung Niederbühl bis zur Einmündung des Allmendwegs gesperrt. In diesem Zeitraum ist die Zufahrt nach Förch über die Förcher Straße (K3711) nicht möglich. Im Allmendweg werden währenddessen Ersatz-Bushaltestellen eingerichtet. Eine entsprechende Umleitung wird ausgeschildert, Fußgänger/innen sind von der Maßnahme nicht betroffen.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de