Gartenstraße wird aufwendig saniert: Arbeiten beginnen am 18. Oktober/ Straßensperrungen notwendig

(13. Oktober 2021) Die Gartenstraße zwischen dem Richard-Wagner-Ring und der Rosenstraße wird auf einer Länge von rund 240 Metern in den kommenden Monaten aufwendig saniert. Sowohl der Straßenbelag als auch die Gehwege sind in die Jahre gekommen und müssen grundhaft erneuert werden. Im Zuge dessen wird auch die Straße umgestaltet sowie Grüninseln eingerichtet. Ebenfalls saniert werden die Anbindungen zur Hindenburgstraße, zum Fliederweg und zur Rosenstraße sowie der 560 Quadratmeter große Parkplatz in diesem Bereich. Darüber hinaus wird der Mischwasserkanal im Sanierungsgebiet erneuert. Die Arbeiten beginnen am Montag, 18. Oktober, und umfassen vier Bauabschnitte, die mit Straßensperrungen verbunden sind. 

Im ersten Abschnitt wird vom 18. Oktober bis 10. Dezember die Gartenstraße ab der Einmündung Richard-Wagner-Ring bis zur Hindenburgstraße gesperrt. Direkt weiter geht es am 10. Dezember bis voraussichtlich 21. Februar 2022 mit dem zweiten Bauabschnitt. Hierfür wird die Gartenstraße ab der Einmündung Hindenburgstraße bis zur Sackgasse der Gartenstraße gesperrt. Im dritten Abschnitt wird vom 21. Februar bis 19. April die Gartenstraße ab der Sackgasse bis zur Einmündung Fliederweg gesperrt. Der vierte und letzte Bauabschnitt erstreckt sich von der Einmündung Fliederweg bis zur Kreuzung Rosenstraße. Dafür wird die Gartenstraße in diesem Bereich vom 19. April bis voraussichtlich 24. Juni 2022 gesperrt. Außerdem wird über den gesamten Zeitraum der Parkplatz an der Ecke Gartenstraße/Rosenstraße gesperrt. Durch die Sperrungen werden die Straßen in den betroffenen Abschnitten zu Sackgassen und bleiben bis zur Baustelle frei befahrbar. ÖPNV und Fußgänger sind von der Maßnahme nicht betroffen.

Ursprünglich war die Umsetzung der Maßnahme bereits im Jahr 2019 vorgesehen. Die Arbeiten verzögerten sich aber aufgrund der umfangreichen Detailplanung sowie des Wechsels des planenden Ingenieurbüros. Die Kosten für die Sanierung der Straße und der Erneuerung des Kanals liegen bei rund 1.117.000 Euro. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de