Bundesweite Interkulturelle Woche: Rastatt beteiligt sich mit vielfältigen Aktionen

(14. September 2021) Unter dem Motto „Vielfalt gewinnt“ wird im Landkreis Rastatt im September und Oktober nach einem Jahr coronabedingter Unterbrechung wieder die Interkulturelle Woche begangen. Auch die Stadt Rastatt beteiligt sich in Kooperation mit vielen Organisationen mit einem bunten Programm an der Aktion und kann dabei in diesem Jahr zusätzlich ihr zehnjähriges Jubiläum feiern. 2011 fanden auf Initiative der Integrationsbeauftragten der Stadt Rastatt und des Caritasverbands Rastatt die ersten Interkulturellen Wochen in der Stadt statt. 2015 gab es schließlich das Angebot im ganzen Landkreis Rastatt. 

Zum Auftakt der Interkulturellen Woche (IKW) wird es am Vorabend des Internationalen Tag des Friedens am Montag, 20. September, um 17.15 Uhr ein gemeinsames Friedensgebt geben auf dem Marktplatz vor der katholischen Kirche St. Alexander. Seit inzwischen 40 Jahren gilt der 21. September als UN-Weltfriedenstag und Tag des Gebets für Frieden und Gerechtigkeit. Gemeinsam mit den Beteiligten des interkulturellen Dialogs will die Stadt darauf aufmerksam machen, dass Gemeinschaft, gegenseitige Unterstützung und Solidarität Werte sind, die gelebt und sichtbar gemacht werden sollten. Unterstützt wird das Friedensgebet von der katholische Gemeinde St. Alexander, den evangelische Gemeinden in Rastatt, der islamische Gemeinschaft Milli Görüs Rastatt, der DITIB Rastatt, dem Verein für Integration und Völkerverständigung in Baden-Württemberg e.V., von der ZBKI/Süleymaniye Moschee, von der Brücke für den Dialog in Rastatt, der Israelitische Kultusgemeinde Baden-Baden sowie vom städtischen Kundenbereich Integration und Gemeinwesenarbeit. Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, am Friedensgebet teilzunehmen. Bei der Teilnahme gelten die aktuellen Corona-Regeln. Während der Veranstaltung gilt Maskenpflicht. 

Ein Highlight im städtischen Kalender, das auch den offiziellen Auftakt der Interkulturellen Woche im Landkreis Rastatt darstellt, wird das Picknick im Schlossgarten sein, das am Freitag, 24. September, von 17 bis 19 Uhr stattfinden. Jeder, der Lust hat, ist eingeladen, mit Picknickdecke und Picknickkorb in den Schlossgarten zu kommen und zwei gemütliche Stunden gemeinsam zu verbringen. Es gibt ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein. Um Anmeldung wird gebeten unter 07222 381-4342 oder ikw@landkreis-rastatt.de.

Am Montag, 27. September, 19 Uhr, folgt eine Lesung in der Aula des Ludwig-Wilhelm-Gymnasiums. Kübra Gümüsay wird aus ihrem Buch „Sprache und Sein“ vorlesen. Die Autorin beschreibt darin wie Sprache das Denken prägt und Politik bestimmt. Anmeldungen sind bereits jetzt möglich unter Tel. 07222 775-500 oder an: p.rettig@caritas-rastatt.de. Die Lesung kann auch online verfolgt werden. Die Veranstaltung bietet die Stadt in Kooperation mit dem Caritasverband Rastatt und dem Verein junge Flüchtlinge Rastatt e.V. an.

Zur Tradition geworden bei der IKW ist ein Bağlama-Workshop in der Städtischen Musikschule. Am Dienstag, 28. September, von 19.30 bis 21 Uhr zeigt Murat Bay wie man das Zupfinstrument zum Klingen bringt. Eine Anmeldung ist erforderlich bei der Städtischen Musikschule unter Tel. 07222 972-8301 oder an: musikschule@rastatt.de.

ABGESAGT: Am Donnerstag, 29. September, geht es weiter mit der Schauspiel-Stadtführung „Stationen der Demokratie in Rastatt“. Gemeinsam mit Dieter Michelbach, Pädagoge und Bühnendarsteller, geht es von 16 bis 18 Uhr mit dem Fahrrad von Rheinau-Nord ins Dörfel. Anhand einiger Straßennamen in der Rheinau und dem Dörfel sowie entlang der Ruinen der Bundesfestung Rastatt lässt Michelbach Geschichte lebendig werden und Stationen der Demokratie offenbaren sich. Treffpunkt ist um 16 Uhr mit dem eigenen Fahrrad vor dem Stadtteiltreff Rheinau, Rheinauer Ring 160 (Ladenzeile gegenüber Gustav-Heinemann-Schule). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung sind bereits jetzt möglich bei der Gemeinwesenarbeit Rheinau-Nord unter 07222 972-9230 oder gemeinwesenarbeit-rheinau-nord@rastatt.de

Unter dem Motto „Musik verbindet“ bietet die Städtische Musikschule am Samstag, 9. Oktober, von 10 bis 13 Uhr ihren beliebten Orientierungstag an. Kinder und Eltern auf der Suche nach einem passenden Instrument für den Nachwuchs sind ebenso willkommen wie Erwachsene, die ihr Wunschinstrument ausprobieren oder das Musikschulteam kennenlernen wollen. Die Teilnahme ist nur mit telefonischer Voranmeldung und Terminvergabe möglich telefonisch unter 07222 / 972-8301 oder per Mail an: musikschule@rastatt.de

Informationen zu den einzelnen Programmpunkten gibt es auf der Homepage der IKW-Beteiligten unter www.ikw-landkreis-rastatt.de. Hier finden sich auch Details zu den Hygienevorschriften und weitere Informationen zu den Anmeldungen. Fragen beantwortet zudem Susanne Detscher, Integrationsbeauftragte der Stadt, telefonisch unter 07222 972-9200 oder per Mail an: integration-und-gemeinwesenarbeit@rastatt.de.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de