Erstes After-Work-Impfen war ein voller Erfolg/ Impfaktion im Rossi-Haus wird erneuert verlängert

(23. August 2021) Großer Andrang herrschte am vergangenen Freitagabend am Rossi-Haus in der Herrenstraße. Insgesamt 118 Bürgerinnen und Bürger waren gekommen, um sich beim After-Work-Impfen der Stadt Rastatt und des Kreisimpfzentrums Bühl den schützenden Piks gegen Covid-19 geben zu lassen. Aufgrund des Erfolges wird es in zwei Wochen, am 3. September, ein weiteres After-Work-Impfen geben. Zudem wird das gesamte Angebot, das unter dem Motto „Impfzentrum goes Barock im Rossi-Haus“ steht, nochmalig verlängert und die Öffnungszeiten werden angepasst. Ab dem 1. September und bis zum 17. September können Impfwillige täglich von 10 bis 18 Uhr ohne Voranmeldung im Rossi-Haus vorbeikommen. Geimpft wird auch am Wochenende. Bis zum 1. September ist das Impfteam wie gewohnt täglich von 8 bis 16 Uhr im Rossi-Haus. 

Ganz begeistert vom Verlauf des ersten After-Work-Impfens ist Magdalena Müller, Fachbereichsleiterin Jugend, Familien und Senioren. Schon eine Stunde vor Beginn waren die ersten Impflinge vor Ort, um sich anzustellen, berichtet Müller. Das Team vom Kreisimpfzentrum habe daraufhin schon eine halbe Stunde früher mit den Impfungen begonnen und musste kurzfristig sogar weiteren Impfstoff sowie ein zusätzliches Impfteam anfordern. Zeitweise hätte die Schlange der Wartenden auf der Herrenstraße bis zur Kreuzung Schlossstraße gereicht. Dank Musik von DJ Alan Lee, kühler Getränke, Liegestühlen und einer stimmungsvollen Beleuchtung zur späteren Stunde sei die Stimmung stets gut gewesen, so Müller. „Ich bin sehr glücklich und dankbar, dass das Team vom Kreisimpfzentrum die Aktion möglich gemacht hat und vor allem, dass die Rastatterinnen und Rastatter das Angebot so gut annehmen“, zieht Müller Bilanz. 

Aufgrund der enormen Nachfrage bietet die Stadt Rastatt und das Kreisimpfzentrum am Freitag, 3. September, ein zweites After-Work-Impfen an, allerdings in abgespeckter Form ohne Musik und Bar. An diesem Freitag wird es dann keine Impfungen tagsüber geben, sondern nur abends von 18 bis 22 Uhr. Die Erfahrungen der letzten Wochen haben zudem gezeigt, dass viele Menschen nach der Arbeit vorbeigekommen sind. Aufgrund dessen werden die Öffnungszeiten ab Mittwoch, 1. September, angepasst und nach hinten verlegt. Geimpft wird dann täglich von 10 bis 18 Uhr.
Zum Impfen im Rossi-Haus kann jeder kommen, der sich erstmals gegen Corona impfen lassen möchte, aber auch Personen, die ihre Zweitimpfung vornehmen lassen wollen, den ersten Piks aber woanders erhalten haben. Der Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung sollte zwischen drei und sechs Wochen liegen. Das Team des Kreisimpfzentrums orientiert sich dabei an der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO). Neben Zweitimpfungen sind im Rossi-Haus auch sogenannte Booster-Impfungen möglich für all jene, die von einer Infektion genesen sind. Geimpft wird mit dem Vakzin von Biontech und dem Einmalimpfstoff Johnson & Johnson. 

Es können sich alle Personen ab 18 Jahren impfen lassen, aber auch Jugendliche ab zwölf Jahren in Begleitung eines Sorgeberechtigten. Mitzubringen sind lediglich der Personalausweis, sofern vorhanden der Impfausweis und die Krankenversicherungskarte. Direkt nach der Impfung wird der QR-Code für den digitalen Impfnachweis ausgegeben.

Fragen zur Impfaktionen beantwortet das städtische Team des Bürgertelefons unter 07222 972-9004 (Mo, Di, Do, Fr von 9 bis 12 Uhr, zusätzlich Mi von 14 bis 17 Uhr) oder per E-Mail an impfen.corona@rastatt.de.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de