„Kommunen helfen Kommunen“: Rastatt und Landkreis-Kommunen starten Unterstützungsaktion für Landkreis Ahrweiler

(20. Juli 2021) Zerstörungen von unvorstellbarem Ausmaß, zutiefst verzweifelte Menschen, die alles verloren haben, Vermisste und Tote: Die Meldungen und Bilder, die uns seit ein paar Tagen aus den von der Hochwasserkatastrophe heimgesuchten Gebieten in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern erreichen, sind erschütternd und aufrüttelnd. Mit einer Spendenaktion rufen nun die Stadt Rastatt und Landkreis-Kommunen alle Bürger*innen und Unternehmen auf, einen Beitrag zur Unterstützung der betroffenen Menschen zu leisten. Unter dem Stichwort „Kommunen helfen Kommunen“ soll die Hilfe ganz konkret dem besonders betroffenen Landkreis Ahrweiler im Nachbarbundesland Rheinland-Pfalz zukommen. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihren Beitrag auf das Spendenkonto des Kreises Ahrweiler zu überweisen: 

Spendenkonto des Kreises Ahrweiler
Kreissparkasse Ahrweiler
IBAN: DE86 5775 1310 0000 3394 57
BIC: MALADE51AHR
Spenden-Stichwort: Hochwasser - Rastatt hilft

„Wir in Rastatt und der Region sind Gott sei Dank verschont geblieben von einer solchen Katastrophe und sollten dafür dankbar sein“, sagt Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch. Er hatte die Spendenaktion am Wochenende angeregt und stellt einen höheren Betrag aus seinen privaten Mitteln zur Verfügung, ebenso wie die Bürgermeister Pfirrmann und Knoth sowie Mitarbeiter der Verwaltung. „Ich finde es großartig und berührend, mit welchem Einsatz und welcher Mitmenschlichkeit die Mitarbeiter*innen der Feuerwehren und Hilfsorganisatoren aus Rastatt und der Region sich bereits am Wochenende ohne zu zögern auf den Weg gemacht und Hilfe geleistet haben vor Ort in Überschwemmungsgebieten. Aus den Krisengebieten hören wir, dass inzwischen genügend Sachspenden eingetroffen sind, es jedoch an finanzieller Unterstützung fehlt. Hier wollen wir in Rastatt und der Region ein Zeichen setzen und unsere Solidarität zeigen. Ich rufe alle Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie die Unternehmen zu einer Spende auf: Jeder Euro, der erübrigt werden kann, ist wichtig. Er trägt dazu bei, Not zu lindern, aber auch deutlich zu machen: Wir sind bei Euch, wir stehen zusammen in Krisenzeiten.“

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de