Nahverkehr in Rastatt


Sicher, umweltfreundlich, kostengünstig und zuverlässig: Das ist der Nahverkehr in Rastatt. Mit der Deutschen Bahn ist die Barockstadt zentral erreichbar. Nur rund 15 Minuten dauert der Fußweg vom Bahnhof Rastatt in die Innenstadt. Die Busse der städtischen Verkehrsgesellschaft Rastatt (VERA) bewegen täglich viele Fahrgäste auf dem Weg zur Schule, zur Arbeit oder zum Einkaufen. Mit dem Ruftaxi der VERA gibt es auch ein flexibles und günstiges Angebot für Fahrten zu später Stunde. Der überregionale Verkehr wird von mehreren Unternehmen bedient, die - wie die VERA auch - Mitglieder im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) sind. Und wer gerne an der frischen Luft ist - mit den Leihfahrrädern von KVV.nextbike oder mit den E-Rollern von bird kommt man schnell und bequem durch die Barockstadt.

  • RASTADTBUS

    Mit dem Rastadtbus der VERA geht´s flott durch Rastatt – angefahren werden sowohl die Innenstadt als auch alle Stadt- und Ortsteile. Die Innenstadtlinie verkehrt alle 20 Minuten zwischen Bahnhof und Innenstadt und macht Halt  an zehn Stationen. Fünf weitere Rastadtbuslinien fahren in die Stadt- und Ortsteile. Sie sind mit dem Stadt- und Regionalverkehr vertaktet. Innerhalb des Verkehrsbundes bestehen zudem gute Umsteigemöglichkeiten in die übrigen Linien des Landkreises. Rastatt ist Knotenpunkt im Schienen-Regionalverkehr zwischen Karlsruhe, Offenburg und Freudenstadt. Zentrale Treffpunkte der Linien sind die Haltestellen am Bahnhof und Bernhardusbrunnen/Kapellenstraße in der Innenstadt. Im Einsatz sind moderne, energieeffiziente und barrierefreie Busse. Betreiberin ist die Verkehrsgesellschaft Rastatt mbH (VERA) – eine Tochtergesellschaft der Stadtwerke Rastatt und Partnerin der Karlsruher Verkehrsverbund GmbH (KVV). Weitere Informationen, Fahrpläne und Fahrpreise unter www.vera-rastatt.de.

  • Rastatts Starke Karte

    Rastatts Starke Karte ist das Monats- oder Jahresticket der VERA. Sie ist auf allen Linien in Rastatt gültig. Die Jahreskarte kann in jedem beliebigen Monat gestartet werden. Der Tag des Beginns der Monatskarte kann frei gewählt werden. Gut zu wissen: Die Karte ist übertragbar. So können alle Familienmitglieder, Freunde und Bekannte Rastatts Starke Karte nutzen. Und hier kann man sie kaufen: „Rastatts Starke Karte“ ist ausschließlich im Bürgerbüro der Stadt Rastatt erhältlich.

  • Anrufsammeltaxi (AST)

    Tel. 07222 - 3 99 33: Das Anrufsammeltaxi (AST) ergänzt das Beförderungsangebot der Barockstadt: Fährt zu später Stunde kein Bus mehr, kann man sich ein Ruftaxi telefonisch 30 Minuten vor der gewünschten Abfahrt vorbestellen. Einfach Abfahrtszeit, Abfahrtsort (Name der ÖPNV-Haltestelle), Anzahl der Fahrgäste und das Fahrtziel angeben und an der entsprechenden Haltestelle bereitstehen. Einzugsgebiet: Stadtgebiet Rastatt mit Niederbühl/Förch, Ottersdorf, Plittersdorf, Rauental und Wintersdorf. Das Ruftaxi fährt täglich von 19:45 Uhr stündlich bis 0:45 Uhr, in der Nacht auf Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen von 19:45 Uhr stündlich bis 3:45 Uhr sowie in der Silvesternacht bis 23:45 Uhr. Es gilt der KVV-Tarif (Anzahl der Waben) zuzüglich Komfortzuschlag von 2,50 Euro (einschließlich der Fahrt bis zur Haustür). Einfach Ruftaxi bestellen unter Tel. 07222 - 3 99 33.

  • Fahrradboxen mieten

    Die Verkehrsgesellschaft Rastatt bietet am Rastatter Bahnhof 70 abschließbare Fahrradboxen zur Miete an. Die Fahrradboxen sind abschließbare Mini-Garagen, die Fahrräder und Zubehör vor Beschädigungen, Diebstahl und Witterung schützen. Der Mietpreis beträgt 14 Euro pro Monat und wird mittels Einzugsverfahren vom Konto abgebucht. Die Mietdauer beträgt mindestens drei Monate. Infos unter Tel. 07222 972-4040 oder www.vera-rastatt.de

  • Leihfahrräder

    Mit dem Fahrrad schnell und bequem durch die Barockstadt können Bürger und Touristen mit dem Fahrradverleihsystem
    „KVV.nextbike“. Insgesamt 30 Räder stehen an den fünf Stationen zur Verfügung:

    • Bahnhofsvorplatz
    • Kulturplatz
    • obere Kaiserstraße
    • Rathaus Herrenstraße
    • Galerie Fruchthalle

    Die Ausleihe der Räder funktioniert ganz einfach: Nutzer müssen sich zunächst kostenlos über die KVV.nextbike-Homepage oder die nextbike-App registrieren. Die Nummer des jeweiligen Fahrrades wird dann in die App eingegeben oder der QRCode des Rads eingescannt. Das Rahmenschloss öffnet sich anschließend automatisch, und die Fahrradtour kann starten. Zurückgegeben werden können die Leihräder an allen fünf Stationen in Rastatt. Das Rad wird dafür einfach abgestellt und der Hebel am Rahmenschloss nach unten gedrückt. Ein kurzer Piepton bestätigt die erfolgreiche Rückgabe. Die Abrechnung erfolgt per Kreditkarte, Paypal oder Bankeinzug. Leihkosten: 1 Euro/30 Minuten. Weitere Infos: www.kvv-nextbike.de

  • E-Roller / E-Scooter leihen

    Die Tretroller mit Elektroantrieb versprechen Flexibilität und Spaß und stellen auf Kurzstrecken eine echte Alternative zum Auto dar. In Rastatt stehen 100 dieser Fahrzeuge auf öffentlichen Verkehrsflächen, vorwiegend auf Gehwegen, zum Ausleihen bereit. Mehr Infos

    Und so funktioniert die Ausleihe: 

    • Bird-App auf dem Smartphone installieren und ein Kundenkonto erstellen.
    • Sicherheits-Tutorial in der App absolvieren, um mit der ersten Fahrt beginnen zu können.
    • App öffnen und Bird-Scooter auf der Karte suchen.
    • QR-Code auf dem Lenker des Bird-Scooters scannen, um ihn freizuschalten und die Fahrt zu beginnen.
    • Den Bird-Scooter am Ende der Fahrt außerhalb einer Parkverbotszone abstellen. Darauf achten, dass der Scooter sicher und rücksichtsvoll geparkt wird und keine anderen Verkehrsteilnehmer/innen einschränkt. 
    • Ein Foto vom geparkten Bird-Scooter machen und die Fahrt in der App beenden.
    • Die Nutzung der E-Scooter kostet für die Entsperrung einen Euro plus 19 Cent pro Minute. 
  • E-Ladestationen

    Seit 2011 bauen die Stadtwerke Rastatt ihr Netz an E-Ladestationen in Rastatt und der Umgebung aus. Insgesamt gibt es fünf öffentliche Stromtankstellen in der Barockstadt.

  • Parken in Rastatt

    Parken in Rastatt

    Insgesamt 1.076 öffentliche Parkplätze sind im Innenstadtbereich von Rastatt vorhanden. Neben oberirdischen Parkplätzen gibt es in der Kernstadt fünf Parkgaragen mit insgesamt rund 800 Parkplätzen. Kostenloses Parken ist auf dem Festplatz Zur Friedrichsfeste möglich, wenn dort keine Veranstaltungen stattfinden. 

    Parkgaragen in der Innenstadt:

Rastatts Streckennetz

Kontakt:

Geschäftsstelle der Verkehrsgesellschaft Rastatt mbH
Siegmund Krzemien
Rathaus Herrenstraße 15
76437 Rastatt

Tel. 07222/972 4040
Fax 07222/972 4099

E-Mail: vera@rastatt.de 

www.vera-rastatt.de