Zum Einkaufen, in die Schule oder zur Arbeit: Rastatt beteiligt sich erneut beim Stadtradeln und tauscht Auto gegen Fahrrad

(29. Juni 2021) Ab aufs Rad: Vom 14. Juli bis 3. August beteiligt sich die Stadt Rastatt zum zweiten Mal an der bundesweiten Aktion Stadtradeln. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr, bei der rund 48.700 klimafreundliche Kilometer zusammenkamen, gilt es nun erneut, fürs Klima, die eigene Gesundheit und die eigene Stadt in die Pedale zu treten. Ziel ist es, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob die Teilnehmerinnen und Teilnehmer täglich zur Arbeit oder privat radeln oder bloß manchmal in die Pedale treten. Jeder Kilometer zählt. Organisiert wird die Aktion vom europäischen Städtenetzwerk Klima-Bündnis.

Mitmachen können alle Rastatter Bürgerinnen und Bürger sowie Kommunalpolitiker, aber auch jene, die einem Rastatter Verein angehören, vor Ort arbeiten oder eine Schule in der Barockstadt besuchen. Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch, der selbst möglichst viele Strecken mit seinem Fahrrad zurücklegt, begrüßt die Aktion und möchte alle Rastatter/innen zum Mitmachen motivieren: „Ich freue mich, dass Rastatt erneut beim Stadtradeln mitmacht und bin gespannt, ob wir das Ergebnis vom vergangenen Jahr noch toppen können. Machen Sie mit – für Ihre eigene Gesundheit, für die Lebensqualität in Rastatt und für den Klimaschutz!“

Staffelstabübergabe im Ehrenhof

Neu in diesem Jahr: Da viele umliegende Gemeinden ebenfalls beim Stadtradeln dabei sind, wird es eine Art Staffelstabübergabe geben. Nachdem die MÖBS-Gemeinden, also Muggensturm, Ötigheim, Bietigheim und Steinmauern, bereits erfolgreich beim Stadtradeln teilgenommen haben und nun Baden-Baden an der Reihe ist, wird Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen am Mittwoch, 14. Juli, gegen 11.30 Uhr im Ehrenhof des Rastatter Schlosses einfahren und den Staffelstab an OB Pütsch übergeben. Dann startet der Wettbewerb in Rastatt. 

Radfahren wird mit Preisen belohnt

Die fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern erhält am Ende des Jahres einen Preis, ebenso das fahrradaktivste Kommunalparlament. In der Sonderkategorie „Stadtradeln-Star“ werden zudem Preise unter allen teilnehmenden Stadtradeln-Stars verlost. Voraussetzung für die Teilnahme als Stadtradel-Star: Während des Aktionszeitraums dürfen die Radfahrer/innen ein Auto nicht von innen sehen – weder als Fahrer noch als Beifahrer. Ausgenommen davon sind Autofahrten aufgrund beruflicher Tätigkeiten. Wer die Herausforderung annehmen und Stadtradel-Star in Rastatt werden will, meldet sich bis zum 7. Juli bei dem städtischen Klimamanager Martin Schursch unter 07222 972-4230 oder per Mail an: martin.schursch@rastatt.de.

Darüber hinaus verlost die Stadt Rastatt drei Gutscheine von örtlichen Fahrradhändlern in einem Gesamtwert von 500 Euro. In den Lostopf wandern alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mindestens 25 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt haben. 

Im Team gemeinsam Rad-Kilometer sammeln
Wer an der Aktion Stadtradeln teilnehmen will, kann sich im Internet unter www.stadtradeln.de/rastatt registrieren, um die gefahrenen Kilometer erfassen zu können. Die Anmeldung ist aber auch noch während der Aktion bis zum letzten Tag am 3. August möglich. Die Kilometer werden von Teams erradelt. Jeder kann bei der Registrierung selbst ein Team gründen oder einer bestehenden Gruppe beitreten. Teammitglieder müssen dabei nicht zusammen fahren, sondern können getrennt voneinander auf die Strecken gehen. Als besonders beispielhafte Vorbilder sucht Rastatt auch Stadtradeln-Stars, die während der 21 Tage komplett auf das Fahrrad umsteigen und kein Auto von innen sehen.

Die gefahrenen Kilometer können entweder über das Internet im Radkalender erfasst werden oder mit einem Smartphone über die Stadtradeln-App (für Android und iOS-Systeme) mit GPS-Funktion direkt übermittelt werden. Wer die App nutzt, der hilft nebenbei auch der Stadtverwaltung, weitere Daten zum notwendigen Wandel zu nachhaltigen urbanen Mobilitätsstrukturen in Rastatt zu liefern. 

Bei Fragen können sich Bürgerinnen und Bürger an den städtischen Klimamanager Martin Schursch wenden telefonisch unter 07222 972-4230 oder per Mail an: martin.schursch@rastatt.de.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de