Touristinfo bietet ab Juli wieder Stadtführungen an: Altbekannte, aber auch neue Erlebnistouren stehen auf dem Programm

(25. Juni 2021) Im Juli geht es endlich wieder los. Das Team der Touristinformation Rastatt hat den Winter und die coronabedingte Schließung genutzt und das Führungsangebot weiter ausgebaut. Neben den bereits bestehenden Führungen mit der Hofdame zur Zeit des Markgrafen, dem Nachtwächter oder dem Revolutionär Dietz wird in diesem Sommer eine Reihe spannender neuer Führungen angeboten. Im Fokus steht nicht mehr nur der historische Stadtkern. Sondern auch Fahrradtouren durch alte Rastatter Industrieanlagen oder durch den Ortsteil Niederbühl. Wer mehr über die einzigartigen Rheinauen erfahren möchte, entdeckt mit den von der Touristinfo angebotenen Fahrrad- und Kanutouren den Rhein von einer anderen Seite.

Das Programm startet am Freitag, 2. Juli, 16 Uhr, mit der Führung „Die versteckten Höfe Rastatts“. Die Führung gewährt einen Blick hinter die Fassaden der Stadt auf die Lebens-und Wirtschaftsweise ihrer Bewohner – vom Ehrenhof des markgräflichen Residenzschlosses über den Innenhof eines barocken Modellhauses bis hin zum einfachen Gasthaus. Die Führung dauert rund eineinhalb Stunden und kostet sieben Euro pro Person, ermäßigt fünf Euro (Schüler und Studenten). Für Kinder unter sieben Jahren ist der Eintritt frei.

Weiter geht es am Samstag, 3. Juli, 14 Uhr, mit einer historischen Stadtführung. An vielen Ecken Rastatts ist noch heute die barocke Pracht der früheren Residenz des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden-Baden und seiner Gemahlin Sibylla Augusta ersichtlich. Beim Rundgang durch die Stadt können die Teilnehmer/innen in die Geschichte der Barockstadt eintauchen. Die Führung dauert rund eineinhalb Stunden und kostet sieben Euro pro Person, ermäßigt fünf Euro (Schüler und Studenten). Für Kinder unter sieben Jahren ist der Eintritt frei.

Am Sonntag, 4. Juli, um 10 Uhr geht’s ab aufs Rad bei einer „Radtour durch den PAMINA-Rheinpark durch Sanddünen und Niedermoore“. Mit Norbert Künstel, Rheinpark-Guide, erleben die Radfahrer/innen die vielfältige Natur- und Kulturlandschaft auf neue und andere Weise. Im entspannten Radtempo erkunden sie Rhein und Rheinauen. Die Radtouren sind circa 40 Kilometer lang und dauern zwischen drei und vier Stunden. Die Führung kostet 15 Euro pro Person, ermäßigt zehn Euro (Schüler und Studenten). Für Kinder unter sieben Jahren ist der Eintritt frei. Das Fahrrad muss selbst mitgebracht werden.

Eine Kombiführung durch Stadt und Schloss steht am Montag, 5. Juli, 14 Uhr, auf dem Programm. Bei einem kurzen Blick in die prunkvollen Empfangssäle der Rastatter Residenz und dem anschließenden Rundgang durch die historische Innenstadt erfahren die Teilnehmer/innen mehr über die Markgrafen und wie sie das Leben in Rastatt geprägt haben. Die Führung dauert rund eineinhalb Stunden und kostet zwölf Euro pro Person, ermäßigt sieben Euro (Schüler und Studenten). Für Kinder unter sieben Jahren ist der Eintritt frei.

Das stadtbildprägende barocke Gotteshaus, die katholische Kirche St. Alexander, ist architektonisch hochinteressant. Das Kircheninnere vermittelt Geborgenheit, geprägt durch kunstvolle Altäre und Altarbilder, durch beeindruckende Skulpturen und gefällige Ausschmückungen. Am Dienstag, 6. Juli, um 17.30 Uhr wird eine Führung durch die Kirche angeboten. Die Führung dauert rund eineinhalb Stunden und kostet sieben Euro pro Person, ermäßigt fünf Euro (Schüler und Studenten). Für Kinder unter sieben Jahren ist der Eintritt frei. 
Anmeldung und Treffpunkt ist jeweils in der Touristinformation Rastatt im Residenzschloss, Herrenstraße 18, Telefon 07222 972-1220 oder E-Mail an touristinfo@rastatt.de. Es gelten die aktuellen Regeln der Corona-Verordnung und die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske. Die Kontaktdaten müssen erfasst werden. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de