Terminservice für alle ab 80: Stadt unterstützt bei Impfterminen

(14. April 2021) Schon seit Beginn der Impfkampagne unterstützt das Seniorenbüro der Stadt Rastatt Seniorinnen und Senioren bei der Suche nach freien Impfterminen. Die Terminvergabe über die Hotline 116 117 oder die Internetplattform www.imterminservice.de ist für viele Ältere eine enorme Hürde, auch weil die Nachfrage nach Impfterminen in der näheren Umgebung das Angebot bei Weitem übersteigt. 

Der Stadt Rastatt ist es ein großes Anliegen, allen älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern zeitnah eine Möglichkeit zur Corona-Schutzimpfung anzubieten. Vor allem Menschen ab 80 Jahren stehen hier im Fokus. Sie weisen ein deutlich erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf nach einer COVID-19-Infektion auf und gehören deshalb zur Kategorie I. 

In Kooperation mit dem Kreisimpfzentrum in Bühl bietet die Stadt Rastatt nun einen Terminservice für diese Zielgruppe an. Alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die 80 Jahre oder älter und noch nicht geimpft sind, können sich in eine Impfliste eintragen lassen. Die Impfung dieser Personen wird zeitnah in den nächsten Wochen im Kreisimpfzentrum in Bühl durchgeführt. 

Anmeldungen nimmt das Bürgertelefon in Rastatt unter 07222 972-9004 entgegen. Das Bürgertelefon ist von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 13 Uhr besetzt, mittwochs zusätzlich auch am Nachmittag von 14 Uhr bis 17 Uhr. Unter www.rastatt.de/impfen kann außerdem ein Anmeldeformular heruntergeladen werden, mit dem die Anmeldung auch schriftlich bei der Stadtverwaltung eingereicht werden kann. Ein Koordinierungsteam kümmert sich dann um alle weiteren Schritte. Eine Anmeldung ist bis einschließlich 23. April möglich. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de