Klimaschutz gemeinsam gestalten: Rastatt erarbeitet neues Klimaschutzkonzept/Bürger/innen zum Online-Workshop am 30. März eingeladen

(22. März 2021) Rastatt will bis spätestens 2050 klimaneutral werden. Damit das gelingt, sind viele kleine, aber auch große Veränderungen notwendig. Grundlage für künftige Maßnahmen und Handlungen wird ein neues Klimaschutzkonzept sein, das die Stadt Rastatt gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und Organisationen sowie Experten bis Ende des Jahres entwickeln will. Geplant sind hierfür mehrere digitale Bürgerbeteiligungsformate, deren Ergebnisse alle in das Klimaschutzkonzept einfließen. Unter anderem soll in insgesamt vier Workshops aktiv diskutiert und erarbeitet werden, wie sich Rastatt klima-fit für die Zukunft machen kann. Los geht es am Dienstag, 30. März, um 18 Uhr mit dem ersten Workshop. Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich gemeinsam mit Expertinnen und Experten digital zum Thema „Ausbau der erneuerbare Energien im Bereich Strom und Wärme“ auszutauschen. Erste konkrete Maßnahmen sollen dabei bereits an dem Abend entwickelt und festgelegt werden. Eine Anmeldung zum Online-Workshop ist erforderlich beim städtischen Klimaschutzmanager Martin Schursch unter martin.schursch@rastatt.de. Nach der Anmeldung bekommen die Teilnehmer/innen den Link zum Workshop per E-Mail zugesandt. Weitere Workshops folgen im Sommer. Zudem wird demnächst eine Bürgerumfrage zum Klimaschutz online gehen.

Als eine der ersten Städte in Deutschland erarbeitete Rastatt bereits 1994 ein eigenes Klimaschutzkonzept. 2013 wurde dieses Konzept evaluiert und weitere Handlungsziele formuliert. Um auf die wachsenden Herausforderungen des Klimawandels angemessen reagieren zu können, wird die Stadt Rastatt in diesem Jahr ein neues Klimaschutzkonzept mit umfangreicher Bürgerbeteiligung auf den Weg bringen. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de