Digitale Jugendkonferenz: Kandidaten für die Landtagswahl stellen sich Fragen der Jugendlichen

(12. Februar 2021) Welche Ziele verfolgen die Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Wahlkreis Rastatt bei der Landtagswahl? Und wie stehen sie zu den Themen von Jugendlichen? Bei einer digitalen Jugendkonferenz am Freitag, 26. Februar, ab 14 Uhr können Jugendliche ab 14 Jahren in den direkten Austausch mit den Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Wahlkreis Rastatt gehen. Organisiert und moderiert wird die Veranstaltung von der Jugenddelegation Rastatt und der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Rastatt in Kooperation mit dem Landesjugendring Baden-Württemberg e.V. Die Jugendkonferenz wird über die Videokonferenzplattform „Zoom“ angeboten. 

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Kandidaten geht es für diese gleich richtig zur Sache. In 100 Sekunden müssen sich die Politiker/innen ping-pong-artig den Fragen der Moderatoren stellen. Danach treffen sich die Jugendlichen in Kleingruppen virtuell zusammen, diskutieren über für sie wichtige Themen und formulieren gemeinsame Slogans. Im moderierten Plenum können sie dann die einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten mit den Aussagen konfrontieren. So erfahren die Kandidaten zum einen, was die Jugend im Wahlkreis bewegt. Und zum anderen lernen die jugendlichen Teilnehmer/innen das Profil der Politiker/in kennen. 

Um an der Jugendkonferenz teilnehmen zu können, ist eine Anmeldung bis zum 23. Februar per E-Mail an jugendtreff@rastatt.de mit dem Betreff „Jugendkonferenz“ und der Angabe des Vor- und Nachnamens erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos. Alle Jugendlichen erhalten per Lieferservice eine Pizza „frei Haus“. Nach der Anmeldung zur Jugendkonferenz erhalten die Teilnehmer per E-Mail die Zoom-Zugangsdaten und Informationen zur Pizzalieferung.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de