„Stadtbibliothek im Fokus“: Neue digitale Veranstaltungsreihe für Erwachsene/„Digitales Bilderbuch für Kinder“ wird fortgesetzt

(29. Januar 2021) Unter dem Motto „Stadtbibliothek im Fokus“ startet die Rastatter Stadtbibliothek eine neue digitale Veranstaltungsreihe für Erwachsene. Immer mittwochs beleuchtet das Bibliotheksteam verschiedene Aspekte rund um den Umgang mit Medien und gibt Tipps zur Nutzung der Online-Angebote der Stadtbibliothek. Los geht es am 10. Februar. Und auch für Kinder hat die Stadtbibliothek im Februar wieder ein tolles Angebot: Das digitale Bilderbuchkino wird mit Geschichten von Otfried Preußler fortgesetzt. Die Veranstaltungen sind kostenlos und werden über die vollständig verschlüsselte Videokonferenzplattform „Rastatt schnatzt“ (https://videokonferenz.rastatt.de) angeboten. 

Am Mittwoch, 10. Februar, um 17 Uhr geht es um die Nutzung des eMedien-Portals „Onleihe ebooks & more: Wie funktioniert’s?“. 30.000 digitale Bücher, Tageszeitungen, Zeitschriften und Hörbücher können Kundinnen und Kunden der Stadtbibliothek kostenlos rund um die Uhr von zu Hause oder unterwegs ausleihen. Edgar Schmidt zeigt, wie die Recherche nach Medien funktioniert, die Onleihe-App genutzt werden kann und der Download auf ein E-Book-Reader, Tablet oder Smartphone gelingt.

Weiter geht es am 17. Februar um 17 Uhr. Der Online-Katalog der Stadtbibliothek ist das Tor zu den mehr als 50.000 Medien vor Ort. Mit ihm kann man nicht nur nach Medien suchen, sondern hat damit auch das eigene Medienkonto immer im Blick. Auf dem Programm steht an diesem Mittwoch deshalb „Suchen, verlängern, vorbestellen im Online Katalog ganz einfach“, wozu Regine Burger Tipps gibt.

Im Rahmen des regelmäßigen digitalen Elterntreffs der städtischen Eltern- und Familienbildung dreht sich am Mittwoch, 24. Februar, um 16 Uhr alles um „Bücherspaß von Anfang an“. Warum sind Bücher und gemeinsames Vorlesen so wichtig? Was gibt es Neues auf dem Buchmarkt für die ganz Kleinen? Was bietet die Stadtbibliothek Eltern mit Babys? Regine Burger stellt an diesem Nachmittag Neuigkeiten rund um Bilderbücher, Tonies, Kamishibai und Co vor.

Der vorläufig letzte Termin der digitalen Veranstaltungsreihe nimmt am Mittwoch, 3. März, um 17 Uhr das immer wieder aktuelle Thema in den Fokus: „Fake News erkennen – Ist das wirklich wahr?“. Ob eine Nachricht der Wahrheit entspricht, ist oft schwer zu erkennen. Sogenannte „Fake News“ wirken häufig wie seriöse Nachrichten. Mareike Speidel geht den Fragen nach, wie man prüfen kann, ob eine Information vertrauenswürdig ist. Zudem erklärt sie Begriffe, Hintergründe und Formen manipulierter Nachrichten und bespricht Methoden zum Erkennen von Falschmeldungen.

Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen ist erforderlich unter stadtbibliothek@rastatt.de. Teilnehmer bekommen rechtzeitig vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung ihre Zugangsdaten zur Videokonferenzplattform „Rastatt Schnatzt“ per E-Mail zugeschickt. 

„Digitales Bilderbuch für Kinder“ wird fortgesetzt
Nach dem erfolgreichen Start im Dezember wird das digitale Bilderbuchkino der Stadtbibliothek fortgesetzt. Jeweils freitags um 15 Uhr können Kinder per Videokonferenz zu Hause auf dem PC, Tablet oder Smartphone ein Bilderbuch betrachten, während Mareike Speidel, Mitarbeiterin der Stadtbibliothek, die Geschichte erzählt. 

Aktuell stehen zwei Geschichten von Otfried Preußler auf dem Programm: Am Freitag, 5. Februar, geht es um den „Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete“. Zwei Wochen später, am Freitag, 19. Februar, steht „Der kleine Wassermann“ im Mittelpunkt des Bilderbuchkinos. Die eigene Kreativität kommt nicht zu kurz. Während der Veranstaltung kann gemeinsam gebastelt oder gemalt werden. Welche wenigen Materialien benötigt werden sowie den Einladungslink zur Videokonferenz über „Rastatt schnatzt“ (https://videokonferenz.rastatt.de/)   erhalten die Teilnehmer vorab per E-Mail. Aus technischen Gründen ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Deshalb ist eine Anmeldung nötig unter E-Mail: stadtbibliothek@rastatt.de.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de