Stadt Rastatt kontert Kritik an Standortentscheidung Impfzentrum Bühl: Rastatter Hallen erfüllten nicht die vorgegebenen Kriterien

(21. Januar 2021) Die in verschiedenen Medien veröffentlichte Pressemitteilung der SPD-Gemeinderatsfraktion, mit kritischen Anmerkungen zum Kreisimpfzentrum in Bühl, hat in der Stadtverwaltung Rastatt und bei Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch Befremden ausgelöst. Zudem, so betont die Stadt in einer Stellungnahme, verwundere der Zeitpunkt der Kritik doch sehr. Die Stadt stellt klar: Selbstverständlich hat sich die Stadt Rastatt im November 2020 engagiert in die Standortwahl für ein Impfzentrum in Rastatt eingebracht und verschiedene Gebäude in Rastatt geprüft. So wurden die BadnerHalle, die Reithalle, alle Sporthallen und hier besonders die Altrheinhalle in Plittersdorf anhand der vom Stuttgarter Sozialministerium vorgegebenen Kriterien untersucht. Die sorgfältige Überprüfung dieser möglichen Rastatter Standorte ergab jedoch: Keine der vorgeschlagenen Hallen erfüllte die Vorgaben des zuständigen Ministeriums. Kriterien waren neben einer Mindestgröße der Nutzfläche auch eine Mindestanzahl an Parkplätzen, eine gute Verkehrsanbindung, besondere Anforderungen an das Gebäude, an die Lagerung der Impfstoffe sowie eine Mindestverfügbarkeit des Gebäudes bis in den Sommer 2021. 

OB Pütsch betont: „Dass nun längst die Entscheidung für Bühl getroffen wurde, ist für die Bürgerinnen und Bürger Rastatts sicher nicht die leichtgängigste Lösung. Aber es ist eine Entscheidung nach klaren Kriterien gewesen; eine Entscheidung, die es auch gerade von politischer Seite zu unterstützen gilt. Außerdem ist das Impfzentrum das ganze Wochenende über geöffnet, so dass Fahrten in Begleitung eines Familienangehörigen problemlos möglich sein sollten. Aus unserer Sicht organisiert der Landkreis das Impfzentrum und alles drum herum sehr gut. Und wir in der Stadtverwaltung unterstützen, wo immer es möglich ist. So bringen wir verschiedene Hilfsangebote auf den Weg, wie ganz aktuell eine Unterstützung für die ältere Bevölkerung bei der Vereinbarung und Organisation eines Impftermins. Was uns allen momentan aber am meisten am Herzen liegen sollte: nicht meckern über das Nicht-Mögliche, sondern positiv das Mögliche unterstützen. In dem Fall: unsere regionalen Impfzentren in Bühl und auch in Baden-Baden, ganz in unserer Nachbarschaft.“

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de