Kinder erforschen die Welt mit Büchern: Vorlesetag in der Kindertagesstätte Rheinau-Nord

(20. November 2020) Unter dem Motto „Europa und die Welt“ stand am Freitag, 20. November, der bundesweite Vorlesetag. Auch die Kindertagesstätte Rheinau-Nord beteiligte sich an der Aktion und richtete trotz Corona-Einschränkungen einen erlebnisreichen Vorlesetag aus. Statt wie üblich, Eltern oder auch mal Rathausmitarbeiter als Vorleser zusätzlich einzuladen, beschränkte sich die Kita aus Infektionsschutzgründen in diesem Jahr auf die beiden Facherzieherinnen für Sprache, Bianka Weiland und Franziska Reichert.

Um zu verdeutlichen, wie vielfältig Literatur ist, schufen die Erzieherinnen gemeinsam mit den Kindern erstmal Platz auf dem Boden, räumten die Spielmaterialien weg und breiteten stattdessen zahlreiche Bücher aus. In Gruppen gingen die Kinder dann auf fantasievolle Entdeckungsreisen durch die verschiedenen Länder der Welt. Die Jungen und Mädchen forschten in den bereitgestellten Büchern und stellten viele Fragen. Die fünfjährige Stella wollte etwa wissen: „Warum essen die Menschen in China mit Stäbchen?“

Die Kinder hatten zudem die Möglichkeit, ihr Lieblingsbuch von der Kindertagesstätte auszuleihen und gemeinsam mit ihren Familien zu Hause zu lesen. Weiland und Reichert sind überzeugt, dass sie bei den Kindern die Freude am Lesen wecken konnten.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de