Krimis wecken Urlaubsgefühle: Neuerwerbungen der Stadtbibliothek im November

(6. November 2020) Regionalkrimis boomen. Nach den Vorreitern Commissario Brunetti aus Venedig und Kommissar Wallander aus Schweden hat mittlerweile fast jede Region ihren eigenen Ermittler: Kommissar Dupin in der Bretagne, Kluftinger in Bayern oder Detective Kitto von den Scilly-Inseln sind nur einige von ihnen. In Zeiten, in denen das Reisen fast unmöglich ist, kann man mit den neu in der Stadtbibliothek eingetroffenen Krimis in Erinnerungen an den letzten Urlaub schwelgen: 

Jean Luc Bannalec: Bretonische Spezialitäten
Bretagne: Kommissar Dupin nimmt an einem Polizeiseminar in Saint-Malo teil. Bei einem Bummel durch die alte Korsarenstadt wird er Zeuge eines Mordes: Eine Frau ersticht eine andere. Obendrein geht in der Gegend ein Serienmörder um. Viel zu tun für den bretonischen Kriminalisten.

Elena Bellmar: Toni Morales und die Töchter des Zorns
Auf Mallorca wird eine betagte Nonne ermordet. Während Comandante Toni Morales und sein Team nach einem Motiv und einer Verdächtigen suchen, wird ein pensionierter Arzt zu Tode gefoltert. Zwischen den Opfern gibt es eine Verbindung, die in ein dunkles Kapitel der Landesgeschichte führt.

Manfred Bomm: Schlusswort 
Oberschwaben: Kommissar Häberle, der kurz vor dem Ruhestand steht, wird in seinem letzten Fall mit gefälschten Medikamenten und einem Drohnen-Unglück konfrontiert. Spuren führen nach Bad Waldsee in Oberschwaben, wo ein Pharmahändler auf merkwürdige Weise ums Leben kommt.

Remy Eyssen: Dunkles Lavandou 
Provence: Zwei junge Frauen, grausam entstellt nach Unfällen, landen auf dem Seziertisch des Gerichtsmediziners Leon Ritter im provenzalischen Lavandou. Doch hinter den Unfallverletzungen verbergen sich Spuren grausamer Folter und Hinweise auf Satanismus und Hexenglaube.

Dora Heldt: Mathilda oder Irgendwer stirbt immer
Im nordfriesischen Dettebüll wird um wertlose Wiesen plötzlich heftig geschachert. Was ist da im Busch? Die patente Mathilda erfährt durch die Freundin ihres Sohnes Max, dass eine Umwidmung in Bauland bevorsteht. Da lässt der unerwartete Tod von Mathildas Mutter Ilse die Gerüchteküche aufblühen.

Volker Klüpfel: Funkenmord 
Bayern: Ein 35 Jahre alter Fall lässt Kluftinger keine Ruhe: Er selbst hat seinerzeit Harald Mendler für den Mord an Karin Kruse verhaftet, nach seiner langjährigen Haftstrafe ist er mittlerweile gestorben. Nun befürchtet der Kommissar, dass der wahre Täter nie gefunden wurde.

Pierre Lagrange:Eiskalte Provence
Provence: Obwohl Weihnachten vor der Tür steht, ist Commissaire Leclerc kein bisschen in Festtagsstimmung. Da kommt ihm der Hilferuf der örtlichen Polizei gerade recht. In einer Hütte wird eine tote junge Frau gefunden, und seine Recherchen führen Leclerc zu einer Sekte.

Jean-Jacques Laurent: Elsässer Intrigen 
Sofort nach seiner Versetzung in das malerische Städtchen Colmar wartet der nächste Fall auf Jules Gabin. In einem Hotelzimmer liegt eine tote Prostituierte. Für Gabins Chef ist der Fall klar: Der Mieter des Zimmers hat die Dame getötet. Gabin ist anderer Meinung.

Pierre Martin: Madame le Commissaire und die Frau ohne Gedächtnis 
Kommissarin Isabelle Bonnet genießt das Sommerloch im provenzalischen Fragolin, bis ihrem Assistenten Apollinaire die junge Samira vors Auto läuft, die offenbar das Gedächtnis verloren hat. Bald wird klar, dass sie und ihr Bruder Youssef keine reine Weste haben.

Alexander Oetker: Baskische Tragödie
Bordeaux, Ende Mai: Am Strand von Hourtin nimmt ein fünfjähriger Junge weißes Pulver zu sich und fällt ins Koma. Commissaire Verlain erfährt, dass er eine Tochter hat. Als er nach San Sebastián fahren will, um einer Spur zu ihr zu folgen, wird er von Kollegen verhaftet.

Kate Penrose: Kalt flüstern die Wellen
Scilly-Inseln: Auf St. Agnes werden nach dem traditionellen Feuerwerk zur Bonfire Night in der Asche einer Feuerstelle menschliche Knochen entdeckt. Detective Kitto stoppt sofort jeglichen Schiffsverkehr und stellt die Bewohner unter Hausarrest, denn der Täter muss noch unter ihnen sein. 

Martin Walker: Connaisseur 
Perigord: Eine amerikanische Studentin, die im ehemaligen Château von Josephine Baker die Gemäldesammlung inspiziert, stürzt in einem 30 Meter tiefen Brunnen zu Tode. Bruno bezweifelt, dass es ein Unfall war und findet bald eine Spur, die in die Vergangenheit weist.

Klaus-Peter Wolf: Ostfriesenhölle 
Die YouTuber Cosmo und Marvin machen Urlaub auf Langeoog, als Cosmo plötzlich stirbt. Seine Mutter verdächtigt Marvin und entführt ihn. Doch bald ist sie selbst tot und Marvin verschwunden. Dessen Großvater, der Landesinnenminister, bekommt ein Ultimatum gestellt.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de