Saisonende im Riedmuseum/Letzte Führung am 25. Oktober

(20. Oktober 2020) Die Saison im Riedmuseum in Ottersdorf neigt sich dem Ende zu. Am Sonntag, 25. Oktober, um 14.30 Uhr führt der Wasserbauer Rainer Boos aus Plittersdorf ein letztes Mal durch das Museum. Boos wird bei seinem rund einstündigen Rundgang insbesondere auf den Ingenieur Johann Gottfried Tulla eingehen, der für die Rheinbegradigung verantwortlich war. 
Beim Rundgang wird das Rheinmodell geflutet, und während das Wasser steigt, erfahren die Besucherinnen und Besucher so manches über das Leben und Werk von Johann Gottfried Tulla. Vor 200 Jahren hat er die ersten Rheinbegradigungen und Wasserschutzmaßnahmen in der Region vorgenommen. Sie sollten unter anderem die Hochwassergefahr senken, die Seuchengefahr eindämmen und die Schifffahrt erleichtern.

Auch die Ölmühle und die Wohnräume des Rieder Bauernhauses aus dem 18. Jahrhundert stehen bei der Führung auf dem Programm. Im Wohnhaus gibt es viele spannende Details über das Leben im Ried in früheren Zeiten zu entdecken. Unter anderem erfahren die Besucher, unter welchen Bedingungen die Menschen damals lebten und wie sich die Launen des Rheins auf den Alltag dieser so nah am Fluss lebenden Menschen auswirkten.

Zu sehen ist auch das älteste Ausstellungsstück des Riedmuseums, der tausend Jahre alte merowingische Einbaum, der als Fährschiff dazu diente, die fruchtbare Ernte von den Rheininseln ans Ufer zu transportieren. Er wurde in den 1930er Jahren bei Ausgrabungen am Federbach in Durmersheim geborgen und gibt Zeugnis darüber, wie der Rhein vor der Korrektion befahren werden konnte. Heute wäre eine Fahrt mit dem Einbaum aufgrund der Strömungsverhältnisse auf dem Rhein lebensgefährlich.

Der Eintritt ins Museum kostet drei Euro, ermäßigt einen Euro. Die Führung selbst ist kostenfrei. Aufgrund der derzeit gültigen Corona-Verordnung ist nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich. Um Anmeldung wird deshalb gebeten telefonisch unter 07222 972-8400 und -8401 oder per E-Mail an museen@rastatt.de. Das Riedmuseum ist noch bis Samstag, 31. Oktober, freitags bis sonntags und an Feiertagen von 14 bis 18 Uhr geöffnet. In die neue Saison startet das Museum am Freitag, 5. März, zu den bekannten Öffnungszeiten.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de