„Ohne Titel“: Ausstellung in Städtischer Galerie Fruchthalle regt eigene Phantasie an

(19. Oktober 2020) Die Städtische Galerie Fruchthalle zeigt von Donnerstag, 22. Oktober, bis Sonntag, 29. November, unter dem Motto „Ohne Titel“ eine kleine Ausstellung aus dem Bestand der Galerie. Bei freiem Eintritt können alle Kunstinteressierten einige ausgesuchte Werke der Sammlung Rastatt in Augenschein nehmen. Besucherinnen und Besucher der Ausstellung sind angehalten, die Exponate ohne weitere Vorgaben zu betrachten. Sie können dabei die spannende Erfahrung machen, dass Kunstwerke aus sich selbst sprechen. Der Ausstellungstitel rührt zudem daher, dass viele moderne Werke selbst ohne Titel sind. Das unterstreicht einerseits deren Autonomie, soll aber auch andererseits die Phantasie des Betrachters anregen. 

Freitagsführungen starten am 23. Oktober
Zwar gibt es aktuell wieder einen Trend zur ausführlicheren Titelgebung, der Anspruch bildender Kunst ist es jedoch weiterhin, autonom zu sein und interaktiv zu wirken. In der Ausstellung der Fruchthalle werden ältere und neuere Arbeiten einer Künstlerin oder eines Künstlers nebeneinander gezeigt, um deren Entwicklungsweg deutlich zu machen. 
Am Freitag, 23. Oktober, um 15.30 Uhr findet eine erste öffentliche Führung durch die Ausstellung statt. Weitere Führungstermine sind freitags am 30. Oktober sowie am 6. und 20. November jeweils 15.30 Uhr geplant. Außerdem gibt es donnerstags von 12.30 bis 12:45 Uhr die „Kunstpause“, in der jeweils ein Werk aus der Ausstellung vorgestellt wird. 
Die Öffnungszeiten der Galerie Fruchthalle sind donnerstags und freitags von 12 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de