Verkehrsinsel vor Kreuzung Herrenstraße/ Lyzeumstraße sorgt für mehr Sicherheit

(16. Oktober 2020) Zwei Stopp-Schilder in der Herrenstraße vor der Kreuzung zur Lyzeumstraße signalisieren Verkehrsteilnehmern, dass sie anhalten müssen und der kreuzende Verkehr Vorfahrt hat. Doch was in der Straßenverkehrsordnung klar geregelt ist, scheint in der Praxis nicht immer zu funktionieren. Erst im Juli kam es genau an dieser Stelle zu einem Unfall, bei dem Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch leicht verletzt wurde. Ein Autofahrer, der von der Herrenstraße kam, hatte dem OB die Vorfahrt genommen, als dieser mit seinem Fahrrad die Lyzeumstraße hinauffuhr. Um den Kreuzungsbereich zu beruhigen, hat eine von der Stadt beauftragte Firma am Freitagvormittag am rechten Fahrbahnrand in der Herrenstraße eine Verkehrsinsel samt Warnbaken montiert. Die zwölf Meter lange Insel verengt die sieben Meter breite Fahrbahn um rund einen Meter. Verkehrsteilnehmer sollen dadurch gezwungen werden, sich langsam dem Kreuzungsbereich zu nähern. Um noch deutlicher zu machen, dass an dieser Stelle Radfahrer die Lyzeumstraße auch entgegen der Fahrtrichtung entlangfahren dürfen, wird in einem zweiten Schritt voraussichtlich am Montag der Radfahrstreifen in der Lyzeumstraße neu markiert und rot eingefärbt. Auch im Kreuzungsbereich der Baldenaustraße zum Rödernweg und an der Kreuzung Karlstraße/Josefstraße wurden in den vergangenen Wochen die Fahrbahnstreifen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit rot markiert.   

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de