„Mit Kraft durch die Krise“ Aktionstag auf dem Marktplatz zum Tag der seelischen Gesundheit

(6. Oktober 2020) Rund 8.300 Menschen im Landkreis Rastatt leiden unter einer seelischen Erkrankung, wie aus dem Teilhabeplan des Landratsamts von 2017 hervorgeht. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher liegen. Um auf seelische Erkrankungen aufmerksam zu machen und Betroffenen Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen, findet am weltweiten Tag der seelischen Gesundheit am Samstag, 10. Oktober, von 9 bis 12 Uhr eine Infoveranstaltung auf dem Marktplatz vor dem Historischen Rathaus statt. Organisiert wird der Aktionstag von den Behindertenbeauftragten der Stadt Rastatt und dem Landkreis Rastatt, dem Caritasverband Rastatt und von Kooperationspartnern des Aktionsbündnisses Seelische Gesundheit in der Region.

Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch wird die Veranstaltung um 9.30 Uhr offiziell eröffnen. Seine Ansprache wird in Gebärdensprache übersetzt. Musikalisch begleitet wird Pütsch durch das Saxophone-Ensemble der städtischen Musikschule. Unter dem diesjährigen Motto „Mit Kraft durch die Krise. Gesund bleiben – auch psychisch“ wird es verschiedenen Informationsstände und Beratungsinseln geben, an denen die Besucherinnen und Besucher praktische Tipps im Umgang mit der Corona-Pandemie im Speziellen und Krisen im Allgemeinen bekommen. Experten gehen den Fragen nach, wie etwa die seelische Widerstandsfähigkeit des Einzelnen gestärkt werden kann oder wie man erkrankten oder älteren Menschen in der Krise besonders zur Seite stehen kann. Auch ein Sicherheitstraining vor Ort zur Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel wird es geben. Das Trainingsangebot für Menschen mit Handicaps und Hilfsmitteln wird gemeinsam vom Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) und dem NVW Nahverkehr Mittelbaden Walz angeboten.

Während der Veranstaltung muss der Mindestabstand eingehalten werden, auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist erforderlich. Handdesinfektionsspender stehen zur Verfügung. Die Veranstaltung findet nur bei gutem Wetter und stabilen Corona-Fallzahlen statt. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de