Neuerwerbungen der Stadtbibliothek im September: Neue Bilderbücher für Drei- bis Sechsjährige

(31. August 2020) Geschichten über das Schließen von Freundschaften, übers Streiten und sich Vertragen, Geschichten darüber, auch mal verlieren zu können oder aber auch Ordnung zu Hause zu halten: Bilderbücher greifen Alltagsthemen von Kindern auf. Sie geben Anreize, vermitteln Wissen und fördern die Fantasie. Viele Kinder lieben es, wenn ihnen vorgelesen wird. Dabei wird nicht nur ihr Wortschatz erweitert und die Sprachentwicklung gefördert, Kinder erfahren auch Zuwendung und Nähe. In der Stadtbibliothek gibt es im September zahlreiche neue Bilderbücher zum Ausleihen. Hier eine Auswahl:

„Ich liebe Aufräumtage“ 
Originelle Erzählung über verschiedene Ansichten zum Thema Ordnung
Während es der Pudel Hugo liebt aufzuräumen, kann sich die Katze Kalina dagegen nichts Langweiligeres vorstellen. Am Aufräumtag muss aber auch Kalina helfen, so ist es ausgemacht. Doch ihre neue Dinowelt wegräumen möchte sie nicht. Zum Glück kennt sie einige Tricks, mit denen das Zimmer ganz schnell ordentlich aussieht. Am Ende muss ein Kompromiss gefunden werden. Für Kinder ab vier Jahren.

„Der Koffer“
Warmherzige Geschichte zum Thema Toleranz und Offenheit
Hase, Vogel und Fuchs sind misstrauisch, als eines Tages ein Fremder mit einem Koffer bei ihnen ankommt. Als der Fremde behauptet, im Koffer sei sein Zuhause, brechen sie diesen ungläubig auf und stellen fest, dass sie im Unrecht waren. Hase, Vogel und Fuchs bekommen ein schlechtes Gewissen und beschließen, den Fremden besser kennenzulernen. Für Kinder ab vier Jahren.

„Wo sind denn all die Bienen hin?“
Geschichte über Hilfsbereitschaft mit kindgerechtem Bienenwissen
Toni spielt am liebsten Forscherin. Als die Biene Bo ihre Hilfe braucht, um ihre Familie wiederzufinden, muss Toni allen Mut zusammennehmen. Gemeinsam machen sich die beiden auf eine abenteuerliche Suche nach über 8000 Bienen. Ab vier Jahren geeignet.

„Iber und Knort“
Eine liebenswerte Freundschaftsgeschichte zweier Fantasiewesen
Iber hat einen Vogel gefangen. Doch sein Freund Knort glaubt, dass Vögel in die Natur gehören und lässt den Vogel frei. Enttäuscht und ein bisschen wütend beschließt Iber, Knorts Kaktus ebenfalls freizulassen. Er gehört ja auch in die Natur. Das stellt die Freundschaft der beiden ganz schön auf die Probe. Für Kinder ab vier Jahren.

„Urlaub ahoi“
Fantasievolle Geschichte über das Reisen im Kopf
Ein Mädchen verbringt den Urlaub zu Hause. Zu allem Überdruss regnet es die ganze Zeit. Es regnet so lange, bis sich ein See um das Haus bildet. Und eines Tages geht ein Ruckeln durch das Haus und da beginnt sie, die Reise über die schimmernde, nasse Oberfläche. Also doch Urlaub, eine Fantasiereise mit dem Hausboot über fremde Meere und Ozeane. Ab vier Jahren geeignet.

„Die Schnetts und die Schmoos“
Wunderschön gereimte Geschichte, die Vorurteile aus dem Weg räumt
Auf dem Stern Sehrsehrfern leben die Schnetts und die Schmoos. Grete ist eine Schnett, Bernd ein Schmoo. Die roten Schnetts und die blauen Schmoos dürfen unter keinen Umständen miteinander spielen. Das war schon immer so. Und wenn es nach den Großeltern geht, würde das auch so bleiben. Aber das kümmert Grete und Bernd nicht. Für Kinder ab vier Jahren.

„Ich mag keine Bücher. Nie. Niemals. Nie.“
Bilderbuch über die Magie des Lesens 
Marla nutzt ihre Bücher für alles Mögliche, sie jongliert damit, baut eine Leiter oder benutzt sie als Schlitten. Aber lesen würde sie wirklich niemals. Bis es Marlas Büchern reicht und sie hineingezogen wird in eine spannende Geschichte, die sich zwischen den Buchseiten versteckt. Für Kinder ab drei Jahren.

„Freddy, das Glücksschwein“
Geschichte mit kritischem Blick auf Massentierhaltung und Ernährungsgewohnheiten
Freddy ist ein Glücksschwein, doch das war nicht immer so. Geboren wurde das Ferkel in einer riesigen, dunklen Stallhalle. Als er von seiner Mutter getrennt wird, um mit einem LKW zum Schlachthof zu fahren, rettet er sich mit einem Sprung aus dem fahrenden Laster. Das Buch erzählt von Freddys spannender Flucht, seinem neuen Leben auf einem Gnadenhof und macht auch auf die katastrophalen Bedingungen in der Massentierhaltung aufmerksam. Für Kinder ab sechs Jahren.

„Juhu, Letzter!“
Originelle Geschichte, die Verlierer zu Gewinnern macht
Jedes Jahr veranstalten die Tiere eine große Olympiade, obwohl immer die gleichen Tiere gewinnen. Als der Elefant vor lauter Langweile einschläft und alle mit sich reißt, müssen neue Regeln her: In diesem Jahr sollen diejenigen gewinnen, die am schlechtesten in einer Disziplin sind… Für Kinder ab vier Jahren.

„Der große Drachenkrach“
Bilderbuch über das Streiten und Vertragen
Brülldrache und Polterdrache sind allerbeste Freunde. Aber heute ärgert sich Brülldrache mächtig über Polterdrache und schon haben sie den größten Drachenkrach. Doch dann geschieht etwas, das die beiden schlagartig zum Aufhören bewegt. Ob sie sich dadurch auch wieder vertragen können? Für Kinder ab vier Jahren.

„Jim ist mies drauf“
Lustige Geschichte über den Umgang mit Gefühlen wie Ärger und schlechte Laune.
Jim ist mies drauf. Doch als seine Freunde ihn aufheitern wollen, stürmt er wütend davon. Nichts scheint zu helfen. Kann es also sein, dass er einfach mal einen schlechten Tag hat? Obwohl er das nicht möchte, lässt er seine schlechte Laune an seinen Freunden aus und muss erst lernen, mit seinen Gefühlen umzugehen. Ab vier Jahren geeignet.

„Vom kleinen Eisbären, dem es zu warm geworden ist“
Eine Geschichte über den Klimawandel und wie wir alle helfen können, weniger warme Luft zu machen.
Sehnsüchtig wartet der kleine Eisbär auf den Winter, damit Mama auf Robbenjagd gehen kann. Doch es ist viel zu warm. Als Mama Eisbär erklärt, dass es immer später kalt wird, weil die Lebewesen auf der ganzen Welt zu viel warme Luft machen, beschließt der kleine Eisbär, den anderen Tieren Briefe zu schreiben, auf die er interessante Antworten bekommt. Ab fünf Jahren geeignet.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de