Nachrichten

Weitere Meldungen aus Rastatt

Kontakt

Ihr direkter Draht zur Stadtverwaltung

Bus & Bahn

Bequem durch Rastatt. Mit dem RASTADTBUS.

Baustellen

Aktuelle Baustellen in Rastatt.

Jobs

Überblick über alle Stellenangebote der Stadtverwaltung Rastatt

Aktuelles


Corona-Krise: Aktuelle Informationen für Rastatt

Das Corona-Virus bestimmt weiterhin den Alltag. Hier informieren wir fortlaufend über aktuelle Entwicklungen in Rastatt.

Mehr Infos auf unseren Corona-Seiten


Maskenpflicht in den Fußgängerbereichen der Innenstadt

Wegen der stark steigenden Corona-Infektionszahlen in Baden-Württemberg hat die Landesregierung seit dem 19. Oktober die höchste Pandemie-Alarmstufe ausgerufen. Neben stärkeren Einschränkungen bei Zusammenkünften von Personen und bei Veranstaltungen gilt auch eine verschärfte Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Die Stadt Rastatt weist darauf hin, dass die Maskenpflicht in den ausgewiesenen Fußgängerbereichen der Innenstadt unbedingt einzuhalten ist. 

Innenstadtplan zum Download

Mehr Infos


Rathäuser ab dem 26. Oktober geschlossen – Termine nach vorheriger Absprache weiterhin möglich

Wegen der stetig steigenden Anzahl von Corona-Infektionen auch in Rastatt sind die Dienststellen der Stadtverwaltung ab Montag, 26. Oktober, geschlossen. Persönliche Termine sind aber weiterhin möglich, allerdings nur nach vorheriger telefonischer oder schriftlicher Terminvereinbarung per Post oder per E-Mail. 

Mehr Infos


Stadt Rastatt muss Weihnachtsmarkt, Neujahrsempfang und weitere Veranstaltungen absagen

Da seit Montag, 19. Oktober, die höchste Pandemiestufe 3 im Land gilt und Veranstaltungen derzeit auf maximal 100 Personen begrenzt sind, sieht sich die Stadtverwaltung gezwungen, den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr abzusagen. Ebenso muss die Stadt den Neujahrsempfang und weitere größere Veranstaltungen absagen. 

Mehr Infos


Auf dem Rastatter Wochenmarkt gilt ab sofort Maskenpflicht

Die in Baden-Württemberg ausgerufene höchste Pandemiestufe 3 und die neuen Corona-Verordnungen haben auch Auswirkungen auf den Rastatter Wochenmarkt. So gilt ab sofort Maskenpflicht an den Markttagen Dienstag, Donnerstag und Samstag. 

Mehr Infos


Stadt genehmigt auf Antrag Zelte und Heizstrahler für Gastronomiebetriebe

Die lang andauernde Corona-Pandemie ist gerade für die Gastronomie mit großen finanziellen Einbußen und logistischen Herausforderungen verbunden. Um Rastatts Gaststätten, Restaurants und Cafés bestmöglich in diesen Krisenzeiten zu unterstützen und auch im Winter eine erweiterte Außenbewirtung auf öffentlichen Flächen zu ermöglichen, genehmigt die Stadt ab sofort auf Antrag das Aufstellen von Zelten sowie Heizöfen und -pilzen.

Mehr Infos


Modernes Lernen in einer aufgeräumten Arbeitsatmosphäre/Rohbauarbeiten der Hans-Thoma-Schule sind abgeschlossen

Der Rohbau der neuen Hans-Thoma-Schule steht. Nach rund achtmonatiger Bauzeit konnte die Stadt Rastatt am vergangenen Freitag, 16. Oktober, Richtfest im Ötigheimer Weg feiern. Schon im kommenden Schuljahr sollen in dem modernen Gebäude rund 350 Kinder lernen, spielen und essen können.

Mehr Infos


„Ohne Titel“: Ausstellung in Städtischer Galerie Fruchthalle regt eigene Phantasie an

Die Städtische Galerie Fruchthalle zeigt ab sofort bis Sonntag, 29. November, unter dem Motto „Ohne Titel“ eine kleine Ausstellung aus dem Bestand der Galerie. Bei freiem Eintritt können alle Kunstinteressierten einige ausgesuchte Werke der Sammlung Rastatt in Augenschein nehmen.

Mehr Infos


Neue Ausstellung im Stadtmuseum zeigt Werke der beiden Rastatter Künstler Adolphine Herpp und Lucian Reich

Ihre Biografien könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch gemeinsam ist den Künstlern Adolphine Herpp und Lucian Reich die Leidenschaft für ihren Beruf. Ihre Werke begegnen sich nun erstmals im Rastatter Stadtmuseum. Unter dem Titel Adolphine Herpp – Lucian Reich – Zwei Künstlerleben“ zeigt das Museum ab sofort bis 5. April 2021 Werke der beiden Rastatter Künstler, die weitgehend in der Kaiserzeit des 19. Jahrhunderts entstanden sind. 

Mehr Infos


Mobipakt und Mobikonzept: Online-Beteiligungsportal geht an den Start

Die zwei großen Mobilitätsprojekte der Stadt Rastatt - Mobipakt und Mobikonzept - starten am 14. Oktober mit einer gemeinsamen Online-Bürgerbeteiligung. Ziel beider Projekten ist eine zukunftsfähige, vernetzte und klimaneutrale Mobilität, die auch zur Entlastung des Straßenverkehrs beiträgt. Nun sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt, Ideen zur Verbesserung der Verkehrssituation auf dem Beteiligungsportal einzubringen.

Hier geht´s zum Beteiligungsportal und zum Mobipakt

Hier geht´s zum Mobikonzept

Mehr Infos


„Du gehörst dazu – Zusammenleben in Rastatt“: Bürgerbeteiligung steht beim Integrationsprojekt der Stadt im Vordergrund

Rastatt ist eine internationale Stadt. Bürger aus 127 verschiedenen Ländern leben in der Barockstadt. Von knapp 50.000 Einwohnern haben 24.856 einen Migrationshintergrund. Für ein gemeinschaftliches Leben miteinander und nicht nebeneinander ist Integration von zentraler Bedeutung.  

Weitere Infos zum Projekt

Hier geht´s zur Umfrage

Hier geht´s zur Pressemitteilung


Landesgartenschau in Rastatt: Entscheidung fällt im Herbst

Mit dem Besuch der Bewertungskommission am 15. Juli hat die Stadt Rastatt einen wichtigen Meilenstein in ihrer Bewerbung zu einer Landesgartenschau 2032, 34 oder 36 erreicht. Im Herbst wird der Ministerrat nun entscheiden, ob Rastatt den Zuschlag für eine der Landesgartenschauen erhält. Ausführliche Infos und Fotos rund um Rastatts Bewerbung gibt´s auf der Landesgartenschau-Website.

Hier geht´s zur Landesgartenschau-Website


Breitbandausbau im Landkreis Rastatt schreitet voran/ Baufortschritt online abrufbar

Der flächendeckende Breitbandausbau im Landkreis Rastatt nimmt Fahrt auf. In den Gewerbegebieten der Stadt Rastatt und des Landkreises Rastatt kann bald schneller gesurft werden. Bis Anfang 2022 soll das Glasfaserkabel-Netz entstehen. Der Eigenbetrieb Breitbandversorgung im Landkreis Rastatt informiert auf seiner Homepage regelmäßig über den aktuellen Baufortschritt und beantwortet zentrale Fragen, etwa, welche Grundstückseigentümer berechtigt sind, ein Telekommunikations-Leerrohr kostenfrei zu erhalten.

Hier geht’s zur Homepage