Zusammenleben im Bahnhofsviertel: Weitere Nachbarschaftsgespräche im August

(29. Juli 2020) Vor Ort sein, zuhören und Wünsche und Anregungen der Bürger und Gewerbetreibenden des Rastatter Bahnhofsviertels aufspüren: Diese Aufgabe verfolgt Matthias Stickl von der Gemeinwesenarbeit Bahnhof/Industrie im Rahmen des Landes-Förderprogramms „Nachbarschaftsgespräche. Zusammenleben – aber wie?“. Zahlreiche interessante und konstruktive Gespräche führte er bereits in den vergangenen Wochen. Weitere sollen nun im August stattfinden. 

So wird Stickl am Freitag, 14. August, von 14 bis 16 Uhr am Hilperthof sein und am Mittwoch, 19. August, von 11 bis 13 Uhr am Kulturplatz, am Aufgang der Bahnhofsunterführung. Um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu erreichen, wird sich der Sozialarbeiter zudem am Montag, 3. August, von 10.30 bis 15.30 Uhr als Gesprächspartner direkt an der Haustür anbieten. Weitere Tür-Gespräche sind am Montag, 10. August, von 16 bis 18 Uhr sowie am Montag, 17. August, von 11 bis 13 Uhr geplant. Die ausgewählten Haushalte werden vorab postalisch per Flyer informiert. Die Gespräche sind freiwillig, und auch die geltende Hygiene- und Abstandsregelungen werden selbstverständlich eingehalten. 

Die Ergebnisse der Nachbarschaftsgespräche wird Stickl sammeln und auswerten. Im Herbst soll es dann eine weitere Veranstaltung geben, bei der Anwohner/innen sowie Vertreter/innen der Stadtverwaltung und des Gemeinderats gemeinsam Ziele und erste Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Bahnhofsviertels definieren. 

Wer unabhängig von den genannten Terminen mit Matthias Stickl in Kontakt treten will, erreicht die Gemeinwesenarbeit Bahnhof/Industrie in der Rauentaler Straße 8b, Telefon 07222 972-9150 oder per E-Mail: matthias.stickl@rastatt.de

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de