„Ausbarockt – endlich modern?“: Jugendgipfel tagt am 21. Juli erstmals digital

(14. Juli 2020) Die Jugenddelegation geht neue Wege. Wegen der Corona-Pandemie wird der Jugendgipfel 2020 erstmals digital stattfinden und nicht wie sonst üblich in der BadnerHalle. Unter dem Motto „Ausbarockt – endlich modern“ lädt die Rastatter Jugenddelegation gemeinsam mit dem städtischen Jugendbeteiligungsreferenten, Florian Seeland, am Dienstag, 21. Juli, von 14 bis 16 Uhr zum ersten Online-Jugendgipfel. Mitdiskutieren und Ideen einbringen, können alle interessierten Jugendliche über das kostenlose Webkonferenzsystem BigBlueButton. 

Wie zufrieden ist die Rastatter Jugend mit dem Angebot der städtischen Einrichtungen, wie beispielsweise der Stadtbibliothek, dem Jugendtreff, den Schulen und Schwimmbädern? Welchen Beitrag zum Klimaschutz sollte Rastatt leisten? Wie könnte Rastatt jugendgerechter gestaltet werden? Und wie könnte die Stadt in Zukunft aussehen? All diese und weitere Fragen können beim Jugendgipfel erörtert werden. Mit den Ergebnissen aus den Diskussionsgruppen wird sich die Jugenddelegation, die noch für weitere Mitglieder offen ist, dann im kommenden Jahr intensiver befassen. 

So funktioniert die Teilnahme am Online-Jugendgipfel

Zur Teilnahme am Online-Jugendgipfel benötigt man keine spezielle App, auch muss man sich nicht registrieren oder personenbezogene Daten angeben. Wer mitmachen will, benötigt nur ein Smartphone, einen PC oder ein Notebook mit einem modernen, gängigen Browser und einer stabilen Internetverbindung. Über den Link www.jugendgipfel-rastatt.ysgol.de gelangen die Teilnehmer direkt zum Online-Meeting. Bitte beachten: Der Check-In ist am Dienstag, 21. Juli, erst ab 13.45 Uhr möglich. 

Weitere Informationen und die genaue Anleitung zur Nutzung des Webkonferenzsystems finden sich auf der Homepage der Stadt Rastatt unter www.rastatt.de

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de