Unterricht startet ab 4. Mai an den Rastatter Schulen unter strengen Hygieneregeln

(30. April 2020) Nach einer langen Corona-Zwangspause starten am kommenden Montag viele Schülerinnen und Schüler in den Schulalltag. Allerdings dürfen zunächst nur die Schüler zurückkommen, die in diesem Jahr oder im kommenden Jahr ihren Abschluss machen. In Rastatt beginnt an den fünf weiterführenden Schulen für rund 700 Kinder und Jugendliche der Unterricht. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, hat die Stadt gemeinsam mit den Schulleitungen im Vorfeld große Anstrengungen unternommen. Im Fokus dabei stand stets das Thema Hygiene. 
Die Wochen der Schulschließungen hat die Stadt als Schulträger dafür genutzt, alle Gebäude gründlich zu reinigen und mit ausreichend Flüssigseife beziehungsweise Flüssigseifenspendern sowie Papierhandtüchern zu bestücken. Mit Schulbeginn werden die Hausmeister und Reinigungsteams zudem darauf achten, dass die Räume regelmäßig intensiv gesäubert werden. Dies bedeutet insbesondere auch eine verstärkte Reinigung der Handkontaktflächen und der Toiletten. In der kommenden Woche werden zum Infektionsschutz in allen Schulsekretariaten Spuckschutzwände angebracht, und für das städtische Personal werden Mund-Nasen-Masken zur Verfügung gestellt. Eine Maskenpflicht für den Unterricht gibt es nicht. 
Damit ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Schülerinnen und Schülern und auch den Lehrkräften sowohl im Unterricht als auch in den Pausen eingehalten werden kann, hat jede Schule ein Konzept zur Unterrichtsgestaltung entwickelt. Im Zuge dessen wurden etwa Unterrichtsräume umgestaltet, Tische auseinandergeschoben oder Ein- und Ausgänge der Schulgebäude separiert. Für die anstehenden Prüfungen werden teilweise die Sporthallen, wie etwa am Ludwig-Wilhelm-Gymnasium und an der August-Renner-Realschule, genutzt, um das Abstandsgebot besser einhalten zu können. Bauliche Veränderungen an den Gebäuden selbst waren nicht notwendig. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de