„Landpartien Nordschwarzwald“: Gewinne werden verlost

(30. März 2020) Die kürzlich beendete Sonderausstellung „Landpartien Nordschwarzwald. Von Rastatt ins romantische Murgtal“ im Rastatter Stadtmuseum hat bis zuletzt etliche Besucher angelockt. Auf einige von ihnen warten nun tolle Preise. Denn wer neben dem Rastatter Stadtmuseum auch die Landpartien-Ausstellungen im Stadtmuseum Baden-Baden, im Museum Ettlingen und im Pfinzgaumuseum in Karlsruhe–Durlach besuchte, durfte am Gewinnspiel der Museen teilnehmen. 

Im vergangenen Jahr hatten sich die vier Museen unter dem Thema „Landpartien Nordschwarzwald – 4 Ausstellungen in 4 Stadtmuseen“ zu einem Ausstellungsreigen zur touristischen Entwicklung der Region zusammengeschlossen. Nicht zuletzt durch ein Gewinnspiel sollten Besucherinnen und Besucher angeregt werden, alle vier Ausstellungen zu besuchen. Insgesamt 125 Personen nutzten das Angebot. 

Vergangene Woche nahmen die vier Museumsleitungen Iris Baumgärtner aus Rastatt, Heike Kronenwett aus Baden-Baden, Dr. Ferdinand Leikam aus Durlach und Daniela Maier aus Ettlingen im Pfinzgaumuseum die Ziehung der Preise vor. Die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner dürfen sich über die Hauptgewinne freuen, etwa über eine Übernachtung im Goldenen Mann in Rastatt, die der Besitzer des Hotels, Karl-Ludwig Hauns, dem Stadtmuseum Rastatt gestiftet hat, oder über einen Gutschein für einen Besuch im Rotherma in Gaggenau-Bad Rotenfels oder im Erbprinz-Spa in Ettlingen. Auch Gutscheine für das Theater Baden-Baden oder den exklusiven Turmbergwein gab es zu gewinnen. Zudem wurden 15 Ausstellungskataloge und zwei Themenführungen für das Ettlinger Museum verlost. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden vom jeweiligen Museum in den nächsten Tagen benachrichtigt und bekommen ihren Gewinn zugeschickt. 

Rückblickend sei das Gemeinschaftsprojekt für die regionalen Stadtmuseen ein voller Erfolg gewesen, bilanzieren die vier beteiligten Museumsleiter. Die Idee, die Region als Reiseziel aus unterschiedlichen Perspektiven darzustellen, stieß bei den Besuchern auf Begeisterung. Das vielfältige Begleitprogramm und die Ausstellungen selbst erfuhren dementsprechend viel Zuspruch. Ermuntert durch die positive Besucherresonanz gebe es vielleicht schon bald wieder ein neues gemeinsames Thema, lassen die Kooperationspartner durchblicken.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de