Wegen Coronavirus: Stadt Rastatt sagt weitere Veranstaltungen vorsorglich ab

(12. März 2020) Aufgrund der jüngsten Entwicklungen zur Corona-Pandemie hat die Stadt Rastatt entschieden, weitere städtische Veranstaltungen vorsorglich abzusagen oder zu verschieben. 

„Mit sehr schwerem Herzen“, wie Brigitte Majer, Leiterin der Technischen Betriebe, betont, muss die Aktion „Saubere Stadt“ in der kommenden Woche abgesagt werden. Eigentlich wollten sich vom 16. bis 21. März wieder zahlreiche Kindergärten und Schulen sowie Vereine und Unternehmen aufmachen, um die Stadt von achtlos weggeworfenem Müll zu befreien. Die Aktion ist aber nur aufgeschoben nicht aufgehoben und soll in der zweiten Jahreshälfte nachgeholt werden. 

Von den aktuellen Entwicklungen betroffen sind zudem sämtliche städtische Veranstaltungen im Kellertheater der Stadtbibliothek sowie Veranstaltungen im Stadtmuseum, der Historischen Bibliothek und im Riedmuseum. Nachdem bereits die alle Kinderveranstaltungen im Kellertheater für März abgesagt wurden, erweitert die Stadt Rastatt nun die Vorgabe bis Ende April. 

Die einzelnen Veranstaltungen im Überblick: 

In der Stadtbibliothek:

Die Kinderveranstaltungen im Kellertheater freitags 3., 17. und 24. April sowie die Lesung von Klaus Winterhoff am Freitag, 27. März, im Kellertheater entfallen. Außerdem wird der für Mittwoch, 1. April, geplante Spieleabend in der Stadtbibliothek nicht stattfinden.

In den städtischen Museen: 

Der Vortrag „Allgemeines zu Wildkräutern und ihrer Verwendung“ im Riedmuseum, der eigentlich für Donnerstag, 19. März, vorgesehen war, entfällt.

Ebenso abgesagt wurden:

Der Bibliotheksabend in der Historischen Bibliothek am Donnerstag, 19. März; der Workshop mit Karin Wlz-Spriestersbach im Stadtmuseum am Samstag, 21. März; der Vortrag von Rainer Boos im Foyer des Stadtmuseums am Samstag, 26. März; die Kunstdidaktik mit Jürgen Pfeifer am Donnerstag, 16. April, im Stadtmuseum sowie am Donnerstag, 23. April, die Themenführung zum Welttag des Buches in der Historische Bibliothek und der Vortrag von Nicole Zerrath im Foyer des Stadtmuseums. 

Die Stadt bedauert die Absagen sehr, hält sie jedoch nach den derzeitigen Risikoeinschätzungen des Robert-Koch-Instituts für sinnvoll und notwendig. Nach Möglichkeit werden die Veranstaltungen zu gegebener Zeit nachgeholt.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de