Corona-Krise: Aktuelle Informationen für Rastatt

Infos zum Corona-Virus finden Sie im Ticker, bei den wichtigen Kontakten und häufig gestellten Fragen.


 

+++ 28. März 9 Uhr: Prüfungen 2020: Mehr Termine und Vereinfachungen +++

Nachdem das Kultusministerium diese Woche entschieden hat, den Beginn aller zentralen schulischen Abschlussprüfungen auf die Zeit ab dem 18. Mai 2020 zu verlegen, hat das Ministerium nun die Schulen über die konkreten Termine sowie Vereinfachungen informiert.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ 27. März 12 Uhr: Klinikum Mittelbaden gut aufgestellt +++

Um sowohl Notfallpatienten als auch Corona-Infizierte weiterhin bestmöglich zu versorgen, konzentriert das Klinikum Mittelbaden seine Kapazitäten. Die Kliniken Rastatt, Baden-Baden Balg und Bühl sind entsprechend ausgerichtet. Der stationäre Klinikbereich in Ebersteinburg wurde eingestellt. Die Mitarbeiter/innen unterstützen die anderen Kliniken.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ 26. März 9 Uhr: Landkreis und Stadt führen weiterhin Geschwindigkeitskontrollen durch +++

Auch in Zeiten der Corona-Krise werden weiterhin mobile Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt, teilt das Landratsamt mit. Zwar seien die Straßen momentan leer. Allerdings verleite dies einige Personen, aufs Gaspedal zu drücken. Auch die Stadt Rastatt wird wie gewohnt Rotlicht- und Geschwindigkeitskontrollen durchführen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ 25. März 9 Uhr: Hilfestellung und Informationen für Unternehmen und Mitarbeiter/innen +++

Wer ist Ansprechpartner vor Ort und welche Hilfsangebote gibt es für Unternehmen und Mitarbeiter/innen? Die Wirtschaftsförderung hat alle wichtigen Informationen auf ihrer Seite zusammengestellt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ 24. März 14:30 Uhr: Liebe und Trauer in Zeiten von Corona +++

Das Rastatter Standesamt nimmt Trauungen noch vor, allerdings dürfen bis auf das Brautpaar keine weiteren Gäste anwesend sein. Auch Beerdigungen werden weiterhin durchgeführt, aber nur im kleinen Kreis mit maximal zehn Personen und unter freiem Himmel. Trauerhallen bleiben geschlossen. Hier geht´s zu den ausführlichen Informationen.

+++ 24. März 12 Uhr: Landrat und Bürgermeister appelieren: Liefer- und Abholdienste nutzen! +++

In einer gemeinsamen Pressemitteilung werben Landrat und Bürgermeister dafür, Liefer- und Abholdienste zu nutzen, die von vielen Gastronomen eingerichtet wurden. Ebenso richten sie ihren Appell an die Bürger/innen, Händler und Gewerbebetriebe zu unterstützen, die derzeit mit kreativen Angeboten gegen die Auswirkungen der verordneten Schließung ihrer Betriebe kämpfen.

+++ 24. März 06 Uhr: Wichtige städtische Kontakte für Bürger/innen +++

Auch die Stadtverwaltung Rastatt hat ihren Betrieb heruntergefahren. Dringende Anfragen können weiterhin per E-Mail oder telefonisch geklärt werden. Zudem gibt es zwei digitale Kontaktadressen für Hilfesuchende und für Bürgeranfragen. Hier geht´s zu den wichtigen Kontakten.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ 23. März 12 Uhr: 45 neue Corona-Fälle im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden +++

Wie das Landratsamt heute (Stand 23. März 12 Uhr) mitteilt, sind im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden insgesamt 182 Corona-Infizierte bestätigt. 149 Personen davon leben im Landkreis Rastatt und 33 im Stadtkreis Baden-Baden. 

+++ 23. März 6 Uhr: Neue Notverordnung heute in Kraft - Aufenthalt im öffentlichen Raum nur zu zweit +++

Gestern haben sich die Länderchefs mit der Bundeskanzlerin auf neue, strengere Regeln zur Bekämpfung der Corona-Krise verständigt, die ab heute bundesweit gelten. Baden-Württemberg hat entsprechend seine Notverordnung angepasst.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist ab sofort nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ 22. März 18 Uhr: Grenzübergang Wintersdorf ab Montag für systemkritisches Personal geöffnet +++

Damit Personen aus dem systemkritischen Bereich rechtzeitig zur Arbeit kommen, wird für diese ab morgen, 23. März, der Grenzübergang Wintersdorf geöffnet. Das teilt die Bundespolizei Offenburg mit. Jeweils täglich von Montag bis Freitag, von 06 Uhr - 08 Uhr kann der zutreffende Personenkreis mit der entsprechenden Bescheinigung über den Grenzübergang Wintersdorf nach Deutschland einreisen. Die Ausreise läuft am Nachmittag oder auch Abend über den Grenzübergang in Iffezheim.

+++ 22. März 17:30 Uhr: Geänderte Öffnungszeiten der Corona-Ambulanz in der Klinik Balg +++

Das Landratsamt Rastatt teilt mit: Die in der Klinik Baden-Baden Balg eingerichtete zentrale Corona-Ambulanz wird mit geänderter Öffnungszeit fortgesetzt. Ab Montag, 23. März 2020 ist diese von 09:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 16:00 Uhr täglich geöffnet.

Diese zentrale Corona-Ambulanz ist für Personen aus dem Stadtkreis Baden-Baden und Landkreis Rastatt, die sich in Risikogebieten laut Vorgabe des Robert-Koch-Institutes aufgehalten haben und Anzeichen einer Erkrankung verspüren. Vor Aufsuchen ist ein vorheriger Kontakt mit dem Hausarzt, dem Hausärztlichen Notfalldienst (Rufnummer 116 117) oder dem Gesundheitsamt notwendig.

+++ 22. März 15:30 Uhr: Stadt richtet digitale Anlaufstellen ein: Hilfetelefon und Bürgerfragen +++

Ab Montag, 23. März, stellt die Stadt Rastatt auf Notbetrieb um. Die zentral wichtigen Dienststellen sind jedoch wie gewohnt vor Ort oder über Homeoffice erreichbar. Für Hilfesuchende richtet die Stadt ab Montag unter hilfetelefon.corona@rastatt.de eine Anlaufstelle ein. Unter buergerfragen.corona@rastatt.de können sich Bürger/innen an die Stadt wenden, wenn sie ordnungsrechtliche oder andere, die Stadt betreffende Fragen zur Corona-Pandemie haben.

+++ 22. März 12 Uhr: Zahl der Corona-Infizierten steigt immer weiter an +++

Mittlerweile sind im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden insgesamt 137 Corona-Infizierte bestätigt. 110 Personen davon leben im Landkreis Rastatt und 27 im Stadtkreis Baden-Baden. Das teilt heute das Landratsamt Rastatt mit. (Stand 22. März 12 Uhr)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ 21. März 15 Uhr: Land verschiebt Prüfungstermine +++

Wegen der Corona-Krise verschiebt das Land alle Abschlussprüfungen an weiterführenden Schulen auf die Zeit nach dem 18. Mai 2020. In einem Schreiben des Kultusministeriums an die Schulleitungen formuliert Kultusministerin Susanne Eisenmann die Einzelheiten. 

+++ 21. März 12 Uhr: Fallzahlen steigen weiter +++ 

Insgesamt sind im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden 119 Corona-Infizierte bestätigt. 96 Personen davon leben im Landkreis Rastatt und 23 im Stadtkreis Baden-Baden. Das teilt heute (Stand 21. März 12 Uhr) das Landratsamt Rastatt mit.

+++ 21. März 00 Uhr: Ab heute gilt die verschärfte Corona-Verordnung des Landes +++

Ab heute gelten die verschärften Regelungen der Landesregierung. Die Polizei beginnt mit Kontrollen. Auch die Wirtschaftsförderung der Stadt nimmt Kontakt zu den betroffenen Gasthäusern und Restaurants auf.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ 20. März 15:30 Uhr: Neue Regelung: Landesregierung verbietet Treffen mit mehr als drei Personen/ Restaurants und Gaststätten müssen schließen 

Im Kampf gegen die galoppierende Ausbreitung des Coronavirus hat die Landesregierung heute weitere Einschränkungen verfügt. So dürfen ab Samstag, 21. März, Gaststätten und Restaurants nicht mehr öffnen und lediglich einen Abholservice für Essen anbieten. Außerdem verboten sind Zusammenkünfte von mehr als drei Personen im öffentlichen Raum. Bei Zuwiderhandlung drohen heftige Strafen. 

+++ 20. März 14 Uhr: Stadtverwaltung stellt ab kommender Woche auf Notbetrieb um +++

Um die dramatisch fortschreitende Ausbreitung des Coronavirus und ihre Folgen zu verlangsamen, fährt auch die Stadtverwaltung Rastatt den Dienstbetrieb weiter herunter. Ab Montag, 23. März, bis voraussichtlich 19. April stellt sie auf Notbetrieb um. Weiterhin vor Ort im Dienst sind die für Ordnungsangelegenheiten, Kontrollen, die Stadtsauberkeit, das Bürgerbüro oder das Ausländerwesen zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

+++ 20. März 10 Uhr: Ruftaxen-Verkehr in Rastatt, Steinmauern und Iffezheim wird eingestellt +++

Die Verkehrsbetriebe Rastatt (VERA) setzen ab Samstag, 21. März 2020, den Ruftaxi-Verkehr in Rastatt mit seinen Ortsteilen, Steinmauern und Iffezheim aus. Diese und weitere Informationen sind auf www.vera-rastatt.de abrufbar.

+++ 20. März: 9 Uhr: Corona-Krise: Appell von Bürgermeister Pfirrmann an die Bürger/innen +++

Die Lage auch in Rastatt ist ernst, sehr ernst.“ Angesichts der dramatisch fortschreitenden Infektionen mit dem Corona-Virus appelliert Bürgermeister Arne Pfirrmann an die Bevölkerung: Wer den Ernst der Lage immer noch nicht begriffen hat, wer die Regeln missachtet, wer keinen Abstand hält und sich nach wie vor in Gruppen trifft, riskiert eine Ausgangssperre für alle.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ 19. März 16:30 Uhr: Gesundheitsamt appelliert: Quarantäneregeln unbedingt einhalten +++      
In einer Pressemitteilung informiert das Gesundheitsamt des Landkreises, dass Quaräntäne bedeutet: Haus oder Wohnung dürfen nicht verlassen werden, auch nicht für wenige Minuten. Zuwiderhandlungen können geahndet werden. Mehr Infos www.landkreis-rastatt.de

+++ 19. März 14 Uhr: Kontrollen beginnen +++

Die Stadt beginnt mit der Kontrolle von Spielplätzen und Betrieben, die nach der neuen Corona-Verordnung des Landes geschlossen sein müssen. Die Schließungen betreffen auch Eisdielen oder Shisha-Bars.

+++ 19. März 10 Uhr: Wochenmarkt findet weiter statt: Abstand ist geboten! +++

Der Rastatter Wochenmarkt findet weiter wie bisher Dienstag, Donnerstag und Samstag statt. Wichtigstes Gebot in Zeiten der Corona-Krise: Abstand halten! So sind die Stände mit größerem Abstand auf dem Marktplatz verteilt. Zudem hängen Hinweisschilder an jedem Stand, mit denen das Stadtmarketing die Besucher auffordert, Abstand und Hygiene zu beachten.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ 18. März 12 Uhr: Fallzahlen steigen weiter +++

Die Zahl der Infektionen ist im Landkreis Rastatt und im Stadtkreis Baden-Baden erneut gestiegen. Nach Angaben des Gesundheitsamts Rastatt gibt es 72 Corona-Infizierte, davon leben 14 im Stadtkreis Baden-Baden. 

+++ 18. März 9 Uhr: Landesregierung verschärft Corona-Rechtsverordnung +++

Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen deutlich verschärft. Um die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, gilt ab heute, 18. März: Versammlungen und Veranstaltungen werden grundsätzlich untersagt, Geschäfte und Gaststätten in großem Umfang geschlossen. 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ 17. März 17 Uhr: tête-à-tête muss leider verschoben werden +++

Die gestern erlassene, ab heute und zunächst bis zum 15. Juni geltende Corona-Verordnung der Landesregierung lässt der Stadt Rastatt leider keine andere Wahl: Das für Anfang Juni geplante Internationale Straßentheaterfestival tête-à-tête kann in diesem Zeitraum nicht stattfinden. Mehr dazu in Kürze.

+++ 17. März 00 Uhr: Stadtverwaltung geschlossen +++

Aus gesundheitlicher Vorsorge gegenüber den Bürger/innen und Mitarbeiter/innen sind die Dienststellen der Stadtverwaltung Rastatt ab Dienstag, 17. März, geschlossen. Grundsätzlich sind ab sofort die Dienststellen im Historischen Rathaus, im Rathaus Herrenstraße, im Verwaltungsgebäude Kaiserstraße 48 a, 50 und Fruchthalle, im Bürgerforum Rossi-Haus sowie alle Ortsverwaltungen geschlossen und nur noch telefonisch und per E-Mail zu erreichen. 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

+++ 16. März 16 Uhr: Landesregierung beschließt Rechtsverordnung +++

Die Landesregierung hat am 16. März die Corona-Verordnung verabschiedet, die ab dem 17. März gilt.