Stadt startet Werbekampagne für mehr pädagogische Fachkräfte in den Kitas

(21. Februar 2020) Der Kita-Ausbau in Rastatt wird stetig vorangetrieben. Der Anbau der Kita Stockhorn ist fertiggestellt und die Erweiterungen der Kita in Ottersdorf und der Kita Friedrich Oberlin sind voll im Gange. Doch um diese auch zu betreiben, braucht es Personal.

„Der riesige, bundesweite Mangel an pädagogischen Fachkräften ist nun auch in Rastatt angekommen“, stellt Jörg Böhmer fest, Leiter der städtischen Kindertagesbetreuung. Abhilfe schaffen soll eine neue Kampagne. Mit Plakaten, Bildschirmwerbung und Flyern wirbt die Fachabteilung nun gezielt um pädagogische Fachkräfte. 

„Wir haben gemerkt, dass wir auf normale Stellenanzeigen kaum noch Bewerbungen bekommen“, sagt Böhmer. Ein Zustand, an dem er und die Leiterinnen der städtischen Kindertagesstätten etwas ändern wollten. Bei einem gemeinsamen Brainstorming mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der städtischen Kindertageseinrichtungen entstand die Idee, eine weit gestreute Werbekampagne zu starten, um möglichst viele Frauen und Männer in der Region zu erreichen. Ab kommender Woche werden deshalb Plakate in Rastatt aufgehängt, und auch in Bussen wird die Anzeige demnächst auf den Bildschirm zu sehen sein. Besonderes Engagement legen zudem einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kitas an den Tag, die persönlich Handzettel etwa in Schulen oder bei Veranstaltungen verteilen wollen. 

Im Vergleich zu anderen Städten steht Rastatt immer noch recht gut da. So seien derzeit etwa fünf Prozent der Stellen nicht besetzt, führt Böhmer auf. Das liege unter anderem daran, dass die Stadt seit mehreren Jahren den Fokus auf die praxisintegrierte Ausbildung (PIA) legt und damit viele Auszubildende anwerben konnte. Und trotz dessen gebe es einen stetig wachsenden Bedarf an Fachkräften an den städtischen Kitas. Gesucht werden nicht nur Erzieher/innen, sondern etwa auch Kindheitspädagogen/innen oder Kinderpfleger/innen, so Böhmer.  

Wer sich von den Plakaten angesprochen fühlt, für die pädagogische Fachkräfte der Rastatter Kitas Modell standen, gelangt über einen QR-Code direkt zu den Stellenanzeigen der Stadt. Alternativ kann man sie auch über die Homepage der Stadt Rastatt unter www.rastatt.de unter der Rubrik Bürger und Service finden. Ausgeschrieben sind derzeit Voll- und Teilzeitstellen. „Das Besondere an unseren Kitas ist, dass alle nach einem zertifizierten Qualitätsmanagementsystem arbeiten, sodass Arbeitsprozesse klar geregelt und transparent für alle sind“, erklärt Böhmer. Zudem biete die Stadt ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viele Weiterbildungsmöglichkeiten an. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de