Geschichten, die das Leben schreibt: Seniorentheater mit neuem Stück im Kellertheater

(3. Februar 2020) Zuversicht, Hoffnung und Mut: Damit befasst sich das neue Theaterstück der Seniorentheatergruppe „Bühnenreif“, das am Donnerstag, 13., und Freitag, 14. Februar, um 19 Uhr im Kellertheater Rastatt gezeigt wird. Nachdem die Theatergruppe des Seniorenbüros Rastatt unter Leitung von Theaterpädagogin Jacqueline Frittel im Februar vergangenen Jahres mit ihrer Stückentwicklung „Dream on!“ zweimal vor vollem Haus im Kellertheater gespielt hat, bringt die Gruppe nun das selbst entwickelte Stück „Die Fähre der Zuversicht“ auf die Bühne. Das spiellustige Ensemble präsentiert ein buntes Allerlei an Geschichten, die das Leben schreibt. Dabei geht es mal ernst und mal heiter zu. Die Zuschauer können sich auf einen Theaterabend freuen, der bei vielen Erinnerungen an eigene Lebensherausforderungen und Lebensaufgaben wachrufen wird – die es bis heute mit Mut und Zuversicht zu meistern gilt.

Das Stück basiert auf acht Geschichten und acht Frauen. Sie alle leben auf einer Insel und verlassen sie mit einer Fähre. Darunter Theresa, Marlene und Anna. Theresa hat schon in Kindesjahren gelernt, worauf es im Leben ankommt. Perfekt zu sein, alles immer noch besser zu machen als andere. Das hat ihr ihre Mutter jahrelang eingeflößt. Als sie feststellen muss, dass ihr Ehemann sie nach vielen Jahren nicht mehr „perfekt genug“ findet, erkennt sie, dass es wohl doch um etwas ganz anderes im Leben geht. Marlene indes ist im Stress. Sie muss Schnäppchen machen, jeden Tag. Nur ein gesparter Cent ist ein guter Cent. Ob im Einkaufscenter oder im Internet, gemeinsam mit ihren Freundinnen schlägt sie sich die Tage um die Ohren auf der Suche nach dem besten Super-Spar-Angebot. Wie lange das wohl gut gehen kann? Und Anna? Anna kauft seit neustem nur noch Bio. Denn Essen ist Gift. Pommes und Grillen? Das war gestern! Heute gibt es nur noch Bio-Brokkoli. Schließlich gilt es, den Enkeln ein gutes Vorbild zu sein. Nur Ehemann Peter findet das so gar nicht lustig und stellt sie vor eine Entscheidung: „Ich oder der Brokkoli“

Einlass zu beiden Aufführungen im Kellertheater der Stadtbibliothek Rastatt ist ab 18.30 Uhr. Der Eintritt des rund 50-minütigen Theaterstücks ist frei. Ein barrierefreier Zugang zum Kellertheater ist möglich. Rollstuhlfahrer werden gebeten, sich vorab per E-Mail anzumelden. Reservierungen sind ausschließlich per E-Mail unter buehnenreif-rastatt@gmx.de möglich. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de