Italienischer Abend in der Historischen Bibliothek

(23. Januar 2020) Sonne, Süden, feine Lebensart – Italien fasziniert durch Landschaft und Kultur und ist inzwischen eins der beliebtesten Reiseländer Europas. Spätestens als Johann Wolfgang von Goethe zwei Jahre lang in Italien unterwegs war und seine Erlebnisse in Texten und Gedichten bekannt machte, wurde es zum Sehnsuchtsziel für viele weitere Autoren und Intellektuelle. Passend dazu lädt die Historische Bibliothek am Freitag, 31. Januar, 18 Uhr, zu einem italienischen Abend ein. Gemeinsam mit Stefan Tiede, der Italiengedichte von Goethe bis Rainer Maria Rilke vorträgt, werden die Gäste auf den Spuren deutscher Italien-Reisender wandeln. Musikalisch begleitet wird er dabei von Merit Tiede an der Gitarre.

Der italienische Abend ist Begleitprogramm der Ausstellung „Warum in die Ferne schweifen? Reisende und Reiseziele in der Geschichte“ in der Historischen Bibliothek im Ludwig-Wilhelm-Gymnasium, die noch bis zum 2. Februar besucht werden kann. Der Eintritt ist frei. Da das zunächst geplante Fingerfood-Büffet aus organisatorischen Gründen nicht stattfinden kann, ist eine Anmeldung zur Veranstaltung nicht notwendig.

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de