Platanen in der Innenstadt erhalten neuen Schnitt

(13. Januar 2020) Zum „Frisör“ geht’s gerade bei den Platanen in der Rastatter Innenstadt. Bereits am Dienstag, 7. Januar, und in den Folgetagen erhielten die 21 Platanen in der Ottersdorfer Straße ihren traditionellen Kastenschnitt. Am Montag, 13. Januar, hat die von der Stadt beauftragte Firma damit begonnen, den 20 Platanen in der oberen Kaiserstraße den richtigen Schnitt zu verpassen. Auch sie werden als Kasten zurechtgestutzt, um einen ausreichenden Abstand zu den Häuserfassaden und zur Straße zu gewährleisten. 

Die Platanen auf dem Marktplatz, dem Paradeplatz und vor der Fruchthalle bekommen anschließend ihre traditionelle Schirm-Frisur. Und die 29 Platanen entlang der Kaiserstraße zwischen Gasthaus Engel und Hindenburgbrücke wiederum erhalten den typischen Kastenschnitt, um auch hier die Abstände zu den Häuserfassaden und zur Straße zu wahren. 

Der Jahresschnitt der Platanen verursacht Kosten von circa 11.000 Euro. Die Arbeiten werden voraussichtlich Mitte nächster Woche abgeschlossen sein – und damit mehr als rechtzeitig vor dem nach Bundesnaturschutzgesetz letztmöglichen Termin für Baumschnitt-Arbeiten, dem 29. Februar. Während der Arbeiten kann es zu Einschränkungen bei der Nutzung der Parkflächen kommen; die Stadt bittet hierfür um Verständnis.

Die Platanen in der Rastatter Innenstadt erhalten derzeit einen neuen Schnitt, hier eine Platane in der oberen Kaiserstraße. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de