Große Ideen von den ganz Kleinen: Kreativprojekt der Kita BIBER zur Landesgartenschau-Bewerbung abgeschlossen

(26. November 2019) Ein Kletterpark mit Seilrutsche über die Murg oder eine künstlerisch gestaltete Lärmschutzwand an der Oberwaldstraße. Die Kids der Kita BIBER haben viele Ideen für eine Landesgartenschau in Rastatt. Anfang Oktober startete die städtische Kita ein Kreativprojekt zur Landesgartenschau-Bewerbung. 13 Kinder im Alter von fünf und sechs Jahren machten mit und entwickelten gemeinsam mit dem Kita-Team Ideen und Wünsche zur Landesgartenschau. Viermal trafen sich die kleinen Ideentüftler in der Kita oder auf dem Gelände. Herausgekommen sind tolle Ideen, die die Kinder aufmalten oder in Miniformat nachbauten. Stolz präsentierten die Kids ihre Ideen am Donnerstag, 21. November, bei einer kleinen Vernissage in der Kita. 

Was ist denn eigentlich eine Landesgartenschau? So ein schwieriges Wort! Das musste erst einmal geklärt werden. Die Aufgabe übernahm Workshop-Leiterin Julia Geideck gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften Barbara May und Eva Hofelder beim ersten Treffen. Nachdem die Kinder verstanden hatten, worum es geht, sprudelten die Ideen nur so aus ihnen heraus.  

Ab in die Natur und das Gelände erkunden, hieß es beim zweiten Mal. Beim gemeinsamen Ausflug nahmen die 13 Kinder das geplante Gelände zwischen den Gaskesseln und der Oberwaldstraße ganz genau unter die Lupe. Eines stellten die Kleinen gleich fest: Es ist viel zu laut an der Straße. Und eine Ampel zum sicheren Überqueren an dieser Stelle gibt es auch nicht. Gemeinsam überlegten die Erzieherinnen im Anschluss mit den Kindern, was man dagegen tun könne und entwickelten so neue Ideen für die Rastatter Landesgartenschau. Diese malten die Fünf- und Sechsjährigen auf oder bauten sie sogar in Miniformat nach. 

Und wie es sich bei einem Kreativprojekt gehört, präsentierten die Landesgartenschau-Kids ihre Ideen den anderen Kita-Kindern in einer kleinen Ausstellung. Gezeigt wurden etwa:

  • ein Kletterpark mit einer Seilrutsche über die Murg
  • ein Murgstrand
  • ein Streichelzoo
  • eine künstlerisch gestaltete Lärmschutzwand in der Oberwaldstraße
  • mehr Bäume an der Oberwaldstraße, um die Luft zu verbessern
  • eine Bobbahn und eine Baumrutsche

All diese Ideen wurden in die Landesgartenschau-Bewerbung mit aufgenommen, die gerade in den letzten Zügen der Fertigstellung ist. Am 19. Dezember endet die Bewerbungsphase für eine Landesgartenschau in den Jahren 2032, 2034 und 2036. Einen Tag zuvor, am 18. Dezember, wird die Stadt Rastatt die Bewerbung persönlich beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz abgeben. 

Stolz präsentierten die Kinder der Kita BIBER ihre Ideen zu einer Landesgartenschau in Rastatt. Foto: Stadt Rastatt
Eine künstlerisch gestaltete Lärmschutzwand an der Oberwaldstraße oder ein Kletterpark mit Seilrutsche über die Murg. Die Kids der Kita BIBER hatten viele Ideen. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de