Rastatt und Seltz gedenken französischen Widerstandskämpfern/Einweihung einer Gedenktafel in Plittersdorf

(19. November 2019) Am 24. November 1944 wurden bei der sogenannten Schwarzwälder Blutwoche in Plittersdorf zwölf französische Widerstandskämpfer erschossen. Ihre Körper wurden danach in den Rhein geworfen. Anlässlich des 75. Jahrestages der Erschießungen lädt die Stadt Rastatt am Samstag, 23. November, um 10 Uhr zu einer Gedenkstunde an die Ermordeten der französischen Widerstandsgruppe Réseau Alliance nach Plittersdorf ein. An der Anlegestelle der Fähre in Plittersdorf wird dabei eine Gedenktafel aufgestellt. Sowohl Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch als auch sein französischer Kollegen aus Seltz, Jean-Luc Ball, werden ein Grußwort halten. Eine Ansprache in Gedenken an die gefallenen Widerstandskämpfer halten und deren Namen verlesen wird zudem Mireille Hincker, Ehrenvorsitzende der Organisation déléguée générale honoraire du souvenir francais, die das Pendant zum Verein Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge darstellt. Im Anschluss werden der französische Pfarrer Père José Luis de Almedia sowie Pfarrer Albrecht Berbig der evangelische Petrusgemeinde Rastatt und Priester Michael Dafferner von der katholischen Kirchengemeinde Iffezheim/Ried die Gefallenen in ihre Gebete aufnehmen. Bei der Enthüllung der Stele durch Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch und Mireille Hincker werden Kinder von Familienangehörigen der Widerstandskämpfer und Kinder aus Plittersdorf und Seltz weiße Rosen ablegen. Musikalisch begleitet wird die Feierstunde vom Musikverein Plittersdorf und dem Kinderchor der Grundschule Plittersdorf. Zu den Ehrengästen gehören Familienangehörige der ermordeten französischen Widerstandskämpfer, Offiziere aus Frankreich und Deutschland, Mitglieder des deutschen und französischen Volksbundes sowie politische Vertreter aus Frankreich, der Stadt Rastatt, des Gemeinderates und der Ortschaftsräte. Die Bevölkerung ist ebenfalls herzlich eingeladen, der Gedenkstunde beizuwohnen. 

Folgen Sie uns auf:


Ansprechpartner für die Presse

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de