Der Freitagnachmittag gehört den Kindern: Programm der Stadtbibliothek Rastatt von Oktober bis Dezember

(1. Oktober 2019) Die Sommerpause ist vorbei: Ab Oktober gehört der Freitagnachmittag wieder den Kindern in der Stadtbibliothek Rastatt. Von Oktober bis Dezember gibt es zahlreiche Gastspiele von Puppen- und Figurentheatern, Geschichten- und Bastelrunden, japanisches Erzähltheater Kamishibai, Kinderkino und Märchenerzählungen statt. Die Kinderveranstaltungen finden – falls nicht anders angegeben – immer freitags um 15 Uhr im Kellertheater statt. Vorverkaufsstart ist jeweils eine Woche vor Veranstaltungsbeginn.

Erzähltheater Kamishibai

Am 11. Oktober startet das Kinderprogramm mit einer Bilderbuchgeschichte, erzählt über das Erzähltheater Kamishibai. Kinder ab vier Jahren können die Bilder im Erzählrahmen betrachten und dabei der spannenden Geschichte: „Kleiner Eisbär. Wohin fährst du, Lars?“ lauschen. Lars, der dort lebt, wo es nur Eis und Schnee gibt, treibt eines Tages auf einer Scholle mitten ins Meer. Als die Scholle schmilzt, kann er sich gerade noch auf ein Fass retten, und eine abenteuerliche Reise beginnt.

Musikalische Geschichten

Ein waschechter Piraten-Papa beim Elternabend, Kraken-Alarm auf dem Piratenschiff und ein freches Seeräuber-Mädchen, das dem König die Krone klaut: Am 18. Oktober kommt Bettina Göschl mit ihrer Gitarre Gitti ins Kellertheater. Mit ihren fröhlichen Liedern lädt die Liedermacherin Kinder ab sechs Jahren ein, mit an Bord zu kommen. Dabei gibt es Wissenswertes rund um Piraten, Seeungeheuer und kostbare Schätze zu erfahren.

Puppen- und Figurentheater

Drei Figurentheater-Veranstaltungen stehen bis Jahresende auf dem Programm: Am 25. Oktober gastiert das Mobile Figurentheater Bremen im Kellertheater und bringt für Kinder ab drei Jahren „Hexe Lisbet“ auf die Bühne. Der Schriftstellerin Mathilde Maus will einfach keine neue Geschichte einfallen. Doch das Zusammentreffen mit der Hexe Lisbet bringt ihr nicht nur eine abenteuerliche Reise, sondern auch eine neue Idee.

Am 22. November zeigt das ArtisjokTheater „Es klopft bei Wanja in der Nacht“. Das Figurentheater, nach dem Bilderbuch von Tilde Michels, erzählt Kindern ab vier Jahren die Geschichte von Wanja. Bei ihm treffen in einer eisigen Nacht Hase, Fuchs und Bär friedlich aufeinander und vergessen in ihrer Not einmal ihre Feindschaft.

Am 6. Dezember ist das Theater „Dornerei“ zu Gast, das mit seinen lustigen Puppen für Kinder ab vier Jahren das Stück „Lotta feiert Weihnachten“ spielt. Lotta aus der Krachmacherstraße kann wirklich schon fast alles, findet sie. Und deshalb ist es für die kleine Lotta sicher auch ganz einfach, einen Weihnachtsbaum zu beschaffen, obwohl alle Bäume in der Stadt schon ausverkauft sind und sich ihre Familie schon darauf einstellt, diesmal ohne Tannenbaum zu feiern.

Kinderkino

Am 29. November ist Kinozeit angesagt. Für Kinder ab fünf Jahren wird der Kinderfilm „Pettersson und Findus: Findus zieht um“ gezeigt. Pettersson ist genervt von Findus, der den ganzen Tag auf seiner neuen Matratze herumhüpft. Daher baut er für ihn ein eigenes Hüpfhaus im Garten. Das Haus gefällt Findus so gut, dass er direkt dort einzieht. Doch so hatte sich Pettersson das nicht vorgestellt.

Märchenerzählungen mit Simone Heilig

Zwei Märchen der Gebrüder Grimm erwarten die jungen Besucher bis zum Jahresende in der Stadtbibliothek. Simone Heilig erzählt für Kinder ab vier Jahren am 8. November das Märchen „Die goldene Gans“. Es war einmal ein Mann, der hatte drei Söhne, der Jüngste wurde aber oft verspottet. Als er im Wald sein Essen mit einem alten Männchen teilt, schenkt der ihm zum Dank eine goldene Gans, die dem Jungen sehr viel Glück bringt.

Das Märchen „Der Eisenofen“ steht am 13. Dezember auf dem Programm. Es erzählt die Geschichte einer Prinzessin, die sich im Wald verläuft und einen Eisenofen findet. Darin ist ein verwunschener Prinz gefangen. Er verspricht, ihr den Weg aus dem Wald zu zeigen, wenn sie ihn dafür heiratet. Die Prinzessin übersteht viele Herausforderungen und am Ende finden die beiden doch zusammen.

Der Bundesweite Vorlesetag: Wir lesen Tiergeschichten

Am bundesweiten Vorlesetag, am 15. November, beteiligt sich die Rastatter Stadtbibliothek mit gleich drei Veranstaltungen: Am Vormittag wird für Schulklassen der Stufe drei die Geschichte „Trudel Gedudel purzelt vom Zaum“ gelesen. Trudel Gedudel ist ein Huhn und lebt auf dem Bauernhof. Doch als sie plötzlich vom Zaun stürzt, beginnt für das eigensinnige Huhn ein gefährliches Abenteuer.

Um 14.30 Uhr wird für Kinder ab vier Jahren die Geschichte „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ mit dem Erzähltheater Kamishibai angeboten. Eine Reise auf dem Hexenbesen ist spannend. Doch dann bekommt die Hexe unterwegs Ärger mit dem Wind und fällt einem Drachen vor die Füße. Da ist es gut, wenn man Freunde hat, die einem aus der Patsche helfen. Kinder ab sechs Jahren sind um 16 Uhr zur gemeinsamen Vorlese- und Bastelrunde eingeladen. Zunächst hören die Mädchen und Jungen die Geschichte „Linnea findet einen Waisenhund“. Sie erzählt von einem Hund, der vor dem Supermarkt angebunden ist und ganz traurig und alleine aussieht. Klar, dass Linnea ihn sofort losbinden muss. Im Anschluss kann ein Hund aus Tonkarton gebastelt werden.

Geschichten- und Bastelrunde

Das Kinderprogramm endet am 20. Dezember mit weihnachtlichen Geschichten für Kinder ab sechs Jahren. Zum Abschluss können glitzernde Weihnachtsbaumanhänger gebastelt werden. 

Das ausführliche Programm liegt in der Stadtbibliothek Rastatt und den bekannten Stellen in Rastatt aus und kann auf der Homepage der Stadt Rastatt unter www.stadtbibliothek-rastatt.de, Rubriken „Aktuelles“ und „Kinder & Jugendliche“, heruntergeladen werden.

Bettina Göschel mit ihrer Gitarre Gitti. Foto: Holger Bloem
Anke Scholz kommt als Puppenspielerin mit ihrem ArtisjokTheater nach Rastatt. Foto: C. Dittrich
Am 6. Dezember ist das Theater „Dornerei“ zu Gast, das mit seinen Puppen das Stück „Lotta feiert Weihnachten“ spielt. Foto: Markus Dorner

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de