Jugenddelegation lädt zur ersten Sitzung im neuen Arbeitsjahr ein

(24. September 2019) Wer als Jugendlicher in Rastatt etwas bewegen will, Missstände nicht nur anprangern, sondern auch beseitigen will, der ist bei der Jugenddelegation genau richtig. Zum ersten Mal nach den Sommerferien trifft sich die Rastatter Jugend am Freitag, 27. September, um 18 Uhr im Rossi-Haus (Raum Fano). Interessierte Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren, die ihren Lebensmittelpunkt in Rastatt haben, sind zu diesem ersten Kennenlernen eingeladen. Der Abend dient gleichzeitig als Auftakt für das neue Arbeitsjahr der Jugenddelegation.

Die neue Jugenddelegation kann dabei auf die Errungenschaften und Erfahrungen ihrer Vorgänger aufbauen. Denn ein Großteil der derzeit rund 30 Mitglieder der Jugenddelegation wolle auch in diesem Jahr weitermachen, freut sich Florian Seeland, Jugendbeteiligungsreferent der Stadtverwaltung. Viele der jungen Frauen und Männer werden deshalb auch bei der Auftaktveranstaltung im Rossi-Haus dabei sein und über ihre Projekte, wie etwa das geplante Jugendcafé, Jugendtreffplätze oder aber auch ganz allgemein über Entwicklungen in der Stadt, berichten. Zudem werden die Ergebnisse des Jugendgipfels vorgestellt, der im Juli in der BadnerHalle stattfand. Neben den bereits gesetzten Themen der bestehenden fünf Arbeitsgruppen sei die Jugenddelegation stets offen für neue Ideen und Anregungen, betont Seeland. „Die Bewerbung für eine Landesgartenschau oder die Klimaentwicklung werden sicherlich auch Themen sein, mit denen wir uns auseinandersetzen“, so Seeland. 

Die Jugenddelegation setzt auf ein offenes Konzept. Jeder, der Interesse hat und Engagement mitbringt, darf mitmachen. Die Jugenddelegation wird nicht gewählt. Das Plenum tagt einmal im Monat, die Arbeitsgruppen je nach Bedarf. Wer bei der Auftaktveranstaltung verhindert ist, kann auch zu einem späteren Zeitpunkt noch hinzustoßen. Weitere Infos bekommen interessierte Jugendliche beim städtischen Jugendbeteiligungsreferenten Florian Seeland telefonisch unter 07222 972-9125 oder per E-Mail an florian.seeland@rastatt.de.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de