Ausflug der Seniorenhilfe Rastatt führt die Helferinnen und Helfer ins Mercedes-Benz-Werk

(28. Juni 2019) Das ganze Jahr über besuchen sie ältere Menschen aus Rastatt, führen Gespräche, vermitteln in Notlagen und sind Ansprechpartner für Probleme der Rastatter Seniorinnen und Senioren: Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Seniorenhilfe Rastatt e.V. Um sich für all die Taten, die sie leisten zu bedanken, organisiert der Verein alljährlich einen besonderen Ausflug. Am Mittwoch, 26. Juni, war er wieder soweit. Dieses Mal konnten rund 30 Helferinnen und Helfer einen Blick in die Produktionsabläufe des Mercedes-Benz-Werks in Rastatt werfen. Bei der rund eineinhalbstündigen Betriebsbesichtigung und Führung durch den Karosserierohbau und durch die Endmontage erfuhren die Helferinnen und Helfer viel Wissenswertes über den Bau eines Autos. Den Tagesabschluss bildete ein gemütliches Essen im Restaurant Berthas. Bürgermeister Arne Pfirrmann, der gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender der Seniorenhilfe Rastatt e.V. ist, dankte den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihr Wirken zum Wohle der Seniorinnen und Senioren in Rastatt. Die Helferinnen und Helfer waren sich einig, dass es ein beeindruckender und interessanter Vormitttag war.

Weitere Auskünfte über die Seniorenhilfe Rastatt e.V. und Möglichkeiten, sich einzubringen, erteilt die Geschäftsstelle im städtischen Verwaltungsgebäude Fruchthalle, Kaiserstraße 48, Sarah Schereda, Telefon 07222 972-9420, E-Mail an sarah.schereda@rastatt.de

Beim Helferausflug der Seniorenhilfe Rastatt e.V. erfahren die Ehrenamtlichen viel Wissenswertes über die Produktionsabläufe im Mercedes-Benz-Werk. Foto: Stadt Rastatt

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de