Digitalisierung an Rastatts Schulen: Dokumentenkameras für Gustav-Heinemann-Schule und Karlschule

(27. Juni 2019) Die Digitalisierung an Rastatts Schulen schreitet voran. Als nächsten Schritt stattet die Stadtverwaltung die Gustav-Heinemann-Schule und die Karlschule mit Dokumentenkameras, sogenannten Visualizern, aus. Insgesamt 63 dieser flexiblen modernen Präsentationsgeräte werden spätestens Anfang des neuen Schuljahres in den Klassenzimmern stehen. Sie machen es möglich, im Unterricht unkompliziert jede Art von Vorlagen – wie Bücher, Gegenstände oder Fotos – digital als hochauflösendes Bild zu erfassen und über Beamer oder Whiteboards wiederzugeben. Die Anschaffung der Geräte kostet insgesamt circa 36.000 Euro.

Im vergangenen Jahr hatte die Stadt bereits über 300.000 Euro in die digitale Ausstattung der Schulen investiert. 2019 sind weitere Ausgaben geplant für Notebooks, Beamer oder Lautsprechersysteme. Der Gemeinderat hatte zuletzt im November 2018 beschlossen, die Schulen in städtischer Trägerschaft sukzessive mit moderner Medientechnik und der erforderlichen Netzwerkinfrastruktur auszustatten. Schwerpunkt sind zunächst die weiterführenden Schulen, nach und nach werden aber auch die Grundschulen digital ausgerüstet.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de